Rezept für gesundes Grünkohl-Pesto mit wenig Öl zu Chili-Knoblauch Spaghetti und Zoodles // Werbung

Kennt ihr diese Abende, an denen man einfach nur Lust auf eine riesige Portion Nudeln hat, ohne viel Aufwand zu betreiben? Schnell werden ein paar Spaghetti ins Kochwasser geschmissen und dann zum Pesto-Glas gegriffen. Das Gute: Es schmeckt! Das Fatale: Fertiges Pesto enthält verdammt viel Öl. Dieses liegt nicht nur schwer im Magen, sondern plagt einen auch direkt mit dem schlechten Gewissen abends nicht nur Kohlenhydrate, sondern auch noch ein Glas Fett gegessen zu haben.
Bei der nächsten Nudel-Attacke seid ihr mit diesem Spaghetti-Rezept und selbstgemachtem Grünkohl-Pesto bestens gewappnet. Grünkohl ist gesund und das Pesto kommt mit nur 1 EL Öl pro Portion aus. Entweder ihr nehmt euch etwas mehr Zeit und bereitet euer Pesto frisch zu oder ihr habt es für den spontanen Hunger im Kühlschrank parat. Also – auf die Pesto, fertig, los!

Dieser Beitrag enthält Werbung für Birkel.* 

Spaghetti mit Grünkohl-Pesto und Zoodles gesund gepimpt

Leckere Nudeln kann man ganz einfach um ein paar Vitamine bereichern. Deshalb habe ich zu den Nudeln Gemüse-Spaghetti aus Karotten und Zucchini sowie ein Grünkohl-Pesto gewählt. Die so genannten Zoodles könnt ihr ganz schnell mit einem Spiralschneider kreieren und könnt sie zusammen mit den Spaghetti ganz schnell auf die Gabel drehen. Kurz in der Pfanne angedünstet sind Zoodles auch schon verzehrbereit.

Wie oben schon erwähnt, wird Pesto durch den hohen Öl-Anteil schnell zu fettig. Ein bisschen „Schmier-Öl“ sollte nicht fehlen, aber die restliche Flüssigkeit lässt sich ganz gut mit dem Nudelwasser kompensieren. 

Und hier gibt es auch noch einen Tipp, wie Nudelwasser nicht nur nach Salz schmeckt. Von Birkel gibt es seit kurzem mehrere Nudel-Sorten – die sogenannte „Nudel-Inspiration“-Range mit Geschmack! Für mein Rezept habe ich die Chili-Knoblauch Spaghetti gewählt. Ehrlicherweise war ich anfangs etwas skeptisch, ob von Chili und Knoblauch nach dem Kochen überhaupt noch wahrzunehmen sind. Aber ich kann euch versprechen, dass die Nudeln eine ordentliche Schärfe haben und durch den leichten Knoblauch-Geschmack den gewissen Pepp mitbringen. Da steckt alleine in den Nudeln schon soviel Geschmack, dass sicherlich jede misslungene Soße zusammen mit den Nudeln wie beim Italiener mundet. Aber zurück zum Nudelwasser – dieses nimmt natürlich auch etwas Schärfe und Knoblauch-Geschmack an. Also rein damit ins Pesto!

Chili-Knoblauch Spaghetti mit Zoodles und Grünkohl-Pesto
Für zwei Portionen benötigt ihr
  1. 300 g Chili-Knoblauch Spaghetti von Birkel*
  2. 3-4 Karotten (ich habe einen bunten Karotten-Mix benutzt)
  3. 1 Zucchini
Für das Pesto
  1. 100 g frischen Grünkohl
  2. 2 EL Olivenöl
  3. 25 g Parmesan oder Pecorino
  4. 25 g getrocknete Tomaten (ohne Öl)
  5. 25 g gehackte Mandeln
  6. 1 Knoblauchzehe
  7. ca. 200 ml Kochwasser der Nudeln
  8. Salz und Pfeffer
Außerdem
  1. Standmixer oder Pürierstab
  2. Spiralschneider
Zubereitung
  1. Die Nudeln in kochendes Salzwasser geben und köcheln lassen, bis sie eure gewünschte Konsistenz (z.B. al dente) erreicht haben.
  2. In der Zwischenzeit könnt ihr die Zoodles und das Pesto zubereiten. Die Karotten sowie Zucchini waschen und durch einen Spiralschneider drehen. Für das Pesto einfach alle Zutaten in kleine Stücke schneiden und in ein Gefäß für den Standmixer oder Pürierstab geben.
  3. Wenn die Nudeln fertig sind, könnt ihr ca. 200 ml des Kochwassers dem Pesto-Mix hinzufügen und alles pürieren bzw. mixen. Gebt noch etwas mehr Kochwasser hinzu, falls das Pesto noch zu dickflüssig ist und schmeckt es mit Salz und Pfeffer ab.
  4. Erhitzt etwas Öl in einer Pfanne und dünstet die Karotten- und Zucchini-Nudeln für ca. 3-5 Min. darin an. Gebt dann die Chili-Knoblauch-Spaghetti sowie das Pesto hinzu und mischt alles gut durch.
  5. Richtet die Nudeln auf einem Teller an und reibt noch etwas Parmesan oder Pecorino darüber. fertig!
Tipp
  1. Wenn's ganz schnell gehen soll, könnt ihr euch das Pesto vorbereiten und in einem Weck-Glas aufbewahren. Dann müsst ihr euch nur noch Nudeln kochen (auch ohne Zoodles lecker), das Pesto darübergeben und fertig ist ein schnelles, aber gesundes Pesto-Gericht!
dreieckchen - Lifestyle Blog #dreimalanders http://dreieckchen.de/
*Die mit Sternchen markierten Links führen zu unseren Kooperationspartnern.
Unsere eigene Meinung wird davon nicht beeinflusst.
**= Affiliate-Link (Bedeutet: wenn ihr den Artikel über unseren Link kauft, bekommen wir eine kleine Provision, für euch entstehen jedoch keine Mehrkosten. Wir empfehlen nur Artikel, von denen wir auch selbst überzeugt sind.)

Könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.