Stijl DesignMarkt 2016 in Mainz – Trends, Neuhijten und Leckerijen

Wenn sich eine Horde Kreativer mit ihren Hipster-Ständen gegenseitig in den Schatten stellen und allen Besuchern eine Flatrate zur totalen Reizüberflutung anbieten, war es wieder soweit: Der Stijl DesignMarkt öffnete vom 20. bis 21.02.2016 seine Tore im alten Mainzer Postlager. Mit ca. 150 jungen Labels, Designern und Ausstellern sowie ca. 8.000 Besuchern an einem Wochenende ist das auch kein Wunder. Ein Getummel an Menschen, von denen wahrscheinlich die wenigsten wissen, wie Stijl überhaupt ausgesprochen wird. Menschen, die nun endlich die Offenbarung erhalten, dass es eigentlich [Stail] heißt und sich nun aufgeklärt in das gesunde Chaos des DesignMarkts stürzen können.

Mehr Stijl, mehr gijl – fällt die Aussprache jetzt leichter? Und immer wieder gibt es diesen Aha-Effekt. Echt? Sowas gibt’s? Schicke Erfindung, warum bin ich nicht selbst auf die Idee gekommen? Hier mal stöbern, da mal futtern, dort drüben Inspirationen tanken und ganz genau hier das wundervolle Stück kaufen. Für hippe Shop-Betreiber, junge Kreative und Newcomer also die perfekte Plattform, um ihre handgemachten Produkte zu präsentieren. Denn der Trend geht mehr und mehr zu liebevoll gefertigten Einzelstücken abseits der ausgelutschten Mainstream-Ware. Und irgendwo in diesem Shoppingwahn waren auch wir unterwegs. Diesmal ganz undercover im Bloggerkreis mit einer der Stijl Organisatorinnen Jacqueline, die uns als Touristenführerin durch das Shoppingparadies gelotst hat.

#Wamasa

Da gibt es doch tatsächlich Kuschel-Pullover aus der Mainzer Gaustraße – Handgemachter Siebdruck, nur in geil. Kein Versprechen sondern absoluter Humor, der getragen werden möchte! In kleinsten Auflagen werden von Roman Shirts, Hoodies aber auch Turnbeutel bedruckt und veredelt – jedes Exemplar ein Unikat. Die Sachen sind nach eigener Aussage natürlich alle „mega“. Bei soviel Selbstbewusstsein statten wir Wamasa auf jeden Fall mal einen weiteren Besuch im Shop ab. #hipsteralarm

#One in a million

Wir geben es zu – wir sind Lesemuffel. Gehören zu der Sorte #bildersagenmehrals1000worte. Wir lieben Geschichten aus dem Leben, sind sprunghaft, lassen uns nicht vorgeben, dass wir bei Seite 1 beginnen müssen. Wir blättern gerne auch mal zurück, hinterlassen ein Eselsohr, kritzeln Notizen rein und kramen auch mal ein Jahr später diese ganz bestimmte Ausgabe heraus. Wir stehen einfach auf die kreativere Büchervariante. Wir stehen auf Magazine! Genauer gesagt auf die schicken Designmagazine vom Mainzer Shop One in a million. Ein Stand bei dem es keinen Platz für trockene Sachkunde und einschläfernde Theorie gibt. Ab 25. Februar in der KUNSTHALLE MAINZ am Zollhafen. #kommlesen

#nicenicenice

Hier müssen wir mal ganz kurz AUSRASTEN. Wie schön sind denn bitte die Holzkettchen, Ohrringe und Armreifen in dreieckchen Form? Als hätten wir unseren eigenen Schmuckstand! Und habt ihr die süßen Schals und Socken gesehen? Hier ist der Name Programm. Der zauberhafte Shop von nicenicenice gehört zu einer der ersten Stände in der Mainzer Stijl-Historie und ist definitiv einen Besuch wert. Übrigens: Wer noch ein Bild für unser aktuelles Birthday-Gewinnspiel sucht, wäre hier fündig geworden. #zeigunsdreieckchen

#Karl Konrad’s Kindeskinder

Foodiealarm – es gibt Probierhäppchen! An einem Stand, der absolut nach deutschem Familienbetrieb klingt, hielt uns ein seeehr motivierter Mitarbeiter großzügig gewürzte Butterbrotstückchen unter die Nase. Ebenfalls gratis gab es eine hoch emotionale Erläuterung von „Food that makes you happy“ – das Leben ist zu kurz für schlechtes Essen. Jaja, können wir jetzt endlich was probieren? Und die aromatischen Gewürze hatten es geschmacklich in sich – also warum immer nur Salz streuen? Darf es noch etwas Herbs Harmony oder Basil Olive sein? Mit den sechs Kindeskinder Würzmischungen kann einfach jeder als gastrosexueller Hobbykoch einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

#Nanu Alwin

Das hübsche Mädchen auf mintfarbenem Hintergrund ist uns schon im Neuhijten-Magazin der Stijl ins Auge gesprungen. Der schlichte Stand im Pastell-Look hat es uns mit den liebevollen Schmuckstücken einfach angetan. Minimalistisches Design mit süßen Triangle Kettchen und ledernen Boho-Armbändern aus Messing. Frische Farben und natürlich auch die dreieckchen lassen unser Herz höher schlagen. Umso mehr Lob gebührt dem armen Freund der Nanu Alwin Standbesitzerin, der für seine kranke Freundin eingesprungen ist. #schreivorglück #wastutmannichtalles

#HairLounge Friseure

Als DesignMarkt für frische Trends und innovative Produkte kommt die Stijl natürlich am Haarhype Olaplex nicht vorbei. Auf dem Stand der HairLounge Friseure konnte man sich sogar vor Ort Strähnen von gemusterten Federn in die Haare nähen lassen. Die aktuellen Haar-Trends „Olaplex“ und „Balayage“ hatte Janine bereits getestet. Ihr erinnert euch? #werhatdiehaareschön

#Lichtliebe

Einen schöneren Namen hätte sich das junge sympathische Label von Tobi und Kay nicht aussuchen können. Nach der Verdrängung der alten Glühbirne durch kalte, emotionslose Energiespar-LED’s geht der Trend jetzt wieder back to the roots: XXL-Versionen mit buntem Textilkabel und handgeschreinerten Standfüßen sorgen als stylische Nachtischlampen mit den warmen Glühbirnen für eine stimmungsvolle Beleuchtung. Die Leidenschaft und Liebe zum Detail, die die Jungs in Ihre Produkte stecken, bemerkt man sofort. Wir haben Lichtliebe auf jeden Fall direkt ins Herz geschlossen. 

#FORMART

Wer kennt sie nicht? Die witzigen Prints und frechen Sprüche machen sich ausgezeichnet auf schön gerahmten Kunstdrucken, Leinwänden, Tassen und Turnbeuteln. Wer Wohnaccessoires oder Geschenke der besonderen Art sucht, findet hier das passende FORMART. Zeit für ein Schmunzeln und einmalige Botschaften, die in die Welt hinausgetragen werden sollten. 

#Jonathan Radetz freischwebende Schmuckstücke

Wenn das mal keine besondere Schmuck-Präsentation ist: Die zarten Ohrringe, Ketten und Ringe von Jonathan Radetz wirken mit der Befestigung an rotem Garn federleicht – gekonnt in Szene gesetzt und hoffentlich mit Doppelknoten. Eine einprägsame Präsentation bei der man am liebsten nach jedem Funkeln greifen möchte.

stijl_mainz_bericht_blogger_blog__-17 

#A WITCH, A DRAGON & ME

Nach mir die Ginflut! Das DIY-Fieber hat mittlerweile auch den Spirituosenmarkt erreicht. Das Hochprozentiges auch schick verpackt sein kann, hat uns der stylische Stand des Mainzer Quartetts mit dem witzigen Namen A WITCH A DRAGON & ME eindrucksvoll bewiesen. Abgefüllt mit einem erstaunlich milden Wodka von Harald Schatz und einem sehr blumigen Muscatel Destilled Gin haben wir beschwipst die Heimreise angetreten. #hicks

#Side-Events mit DIY-Workstation 

Wer als Bastel- und DIY-Fan die Pilgerfahrt zur Stijl antritt, kommt um die einladenden Working-Stations nicht herum. Neben dem DIY-Tisch von Dawanda konnte man am Stand von Klotz&Quer unter Anleitung einen coolen Lampenschirm aus Strohhalmen basteln. Eine schöne Idee für alle, die sich beim Shoppen mit dem kreativen Fieber angesteckt haben und sich handwerklich direkt austoben möchten.

#Weitere Highlights

stijl_mainz_bericht_blogger_blog__-25

Ein großes Dankeschön und ein dicker Knutscher auch nochmal an die liebe Jacqueline für die Einladung zur Stijl, die spannende Führung über die Stände und das prall gefüllte Goodie-Bag – einfach gijl! Und natürlich einen besonderen Gruß an unsere Bloggermädels (v.l.n.r) Katha von kathastrophal, Lisa von meinfeenstaub, Nina von Mainzer Wohnzimmer und Laura von allthatchoices.

Könnte dich auch interessieren:

4 Kommentare zu “Stijl DesignMarkt 2016 in Mainz – Trends, Neuhijten und Leckerijen

  1. Ihr Lieben,

    es hat mich wirklich riesig gefreut, dass wir uns kennengelernt haben :) Das war ein toller Tag!

    Euer Bericht und eure Fotos sind so super geworden! (Na gut, ich hätte vielleicht mal noch die Augen öffnen können, haha).
    Mit welchen Kameras wart ihr denn unterwegs? Die sahen so cool aus und offensichtlich können sie ja auch einiges :)

    Alles Liebe und bis hoffentlich schon ganz bald,
    ♥ Katha

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.