Vegane Chia-Puddings: #dreimalanders

Chia-Samen – der neue Mega-Food-Hype und in aller Munde. Die ersten Chia-Samen in meinem Mund waren allerdings sehr gewöhnungsbedürftig: Vor rund zwei Jahren saß ich zusammen mit Sara und Consti in einem hippen Restaurant in der Münchener Türkenstraße. Hier gab es alles, was das Foodie-Herz begehrt. Quinoa, Amaranth und Chia-Samen waren dort längst kein Neuland mehr. So schaffte es auch der Chia-Pudding aus der Dessert-Speisekarte auf unseren Tisch. Leider waren wir drei damals von dieser Variante überhaupt nicht begeistert. Das geht besser, dachten wir uns.

Heute weiß ich, dass ein reiner Chia-Pudding, sprich Chia-Samen in Kombination mit einer beliebigen Milch, keinen starken Eigengeschmack hat. Die Mischung macht’s – seid kreativ und kombiniert euren Chia-Pudding mit verschiedenen Milchsorten, Toppings und Früchten. Meine Top 3 Chia-Pudding-Rezepte sind sicherlich anregend genug – Nachmachen erwünscht!

Rote Bete Chia-Pudding mit Waldbeeren-Topping
Zutaten
  1. 250 ml Kokosmilch (oder Mandelmilch, Reismilch, Soyamilch)
  2. 4 EL Chia-Samen*
  3. 3 EL Bio Rote-Bete-Saft*
  4. 1-2 TL Agavendicksaft* (oder flüssige Stevia)
  5. Handvoll gefrorene Waldbeeren
Zubereitung
  1. Zwei kleine Schälchen bereitstellen und beide mit je 2 EL Chia-Samen und 125 ml Kokosmilch füllen.
  2. In das eine Schälchen wird noch der Rote Bete Saft hinzugegeben, sodass ein roter und ein weißer Chia-Pudding entsteht.
  3. Nach Belieben bei beiden Puddings etwas Agavendicksaft hinzugeben und ggf. die Süße abschmecken.
  4. Die Puddings für 5-10 Min. ab und zu umrühren, bis sich die Chia-Samen gleichmäßig verteilt haben.
  5. Danach werden die Schälchen verschlossen und für mindestens 3 Std. in den Kühlschrank gestellt. Am besten bereitet ihr die Puddings am Abend vor und macht am nächsten Morgen weiter.
  6. Nehmt die festen Puddings aus dem Kühlschrank und füllt sie schichtweise in ein Glas.
  7. Toppt den Chia-Pudding mit ein paar Waldbeeren und lasst es euch schmecken!
dreieckchen - Lifestyle Blog #dreimalanders http://dreieckchen.de/

 

Matcha Green Tea Chia-Pudding mit Maracuja-Topping
Zutaten
  1. 250 ml Reismilch (oder Mandelmilch, Kokosmilch, Soyamilch)
  2. 4 EL Chia-Samen*
  3. 1,5 TL Matcha * (Grüntee-Pulver)
  4. 1-2 TL Agavendicksaft* (oder flüssige Stevia)
  5. 2 Maracujas
Zubereitung
  1. Die Chia-Samen mit der Reismilch und dem Matcha in einem Glas mischen.
  2. Die flüssige Mischung für 5-10 Min. ab und zu umrühren, bis sich die Chia-Samen gleichmäßig verteilt haben.
  3. Nach Belieben etwas Agavendicksaft hinzugeben und ggf. die Süße abschmecken.
  4. Danach wird die Mischung für mindestens 3 Std. in den Kühlschrank gestellt. Am besten bereitet ihr den Pudding am Abend vor, um ihn am nächsten Morgen fertig zu machen.
  5. Nehmt den festen Pudding aus dem Kühlschrank, teilt die Maracujas, löffelt sie aus und gebt die Masse als Topping auf den Chia-Pudding. Mhmmmm!
dreieckchen - Lifestyle Blog #dreimalanders http://dreieckchen.de/
Schoko Banane Chia-Pudding
Zutaten
  1. 200 ml Mandelmilch (oder Reismilch, Kokosmilch, Soyamilch)
  2. 4 EL Chia-Samen*
  3. 1 EL Kakaopulver* (stark entölt)
  4. 1 sehr reife Banane
  5. 1 EL Kakao Nibs*
  6. 1-2 TL Agavendicksaft* (oder flüssige Stevia)
Zubereitung
  1. Die Chia-Samen mit der Mandelmilch und dem Kakao in einem Glas mischen.
  2. Die flüssige Mischung für 5-10 Min. ab und zu umrühren, bis sich die Chia-Samen gleichmäßig verteilt haben.
  3. Nach Belieben etwas Agavendicksaft hinzugeben und ggf. die Süße abschmecken.
  4. Danach wird die Mischung für mindestens 3 Std. in den Kühlschrank gestellt. Am besten bereitet ihr den Pudding am Abend vor, um ihn am nächsten Morgen fertig zu machen.
  5. Am nächsten Morgen püriert ihr die Banane mit 50 ml Mandelmilch.
  6. Nehmt den festen Pudding aus dem Kühlschrank, gebt die Bananen-Creme auf den Schoko-Pudding und toppt das Ganze mit ein paar Kako Nibs.
Tipps
  1. Der Pudding schmeckt wirklich wie ein richtig guter Schoko-Pudding - auf jeden Fall ausprobieren!
dreieckchen - Lifestyle Blog #dreimalanders http://dreieckchen.de/

Wie hat euer erster Chia-Pudding geschmeckt? Und welchen würdet ihr als erstes ausprobieren?

*Affiliate-Links

Könnte dich auch interessieren:

14 Kommentare zu “Vegane Chia-Puddings: #dreimalanders

  1. Ui, lecker. Ich habe Chia-Samen zum ersten Mal erst vor ein paar Monaten probiert. Ich mag die seitdem echt gern im Müsli. Chia-Pudding habe ich noch nicht gemacht. Besonders die dritte Variante spricht mich grad voll an :)
    Lieben Gruß,
    Jenny

    1. Hallo liebe Jenny,
      Chiasamen sind ja auch total gesund. Im Müsli oder Smoothie habe ich sie auch gerne. Der Schoko-Chhia-Pudding ist auf jeden Fall total lecker und mein Favorit, wenn ich Lust auf Schokolade habe!
      Viel Spaß beim Ausprobieren und berichte gerne mal!
      Liebe Grüße
      Janine

  2. Chia-Samen habe ich noch nie gegessen, aber nach dem Rezept werde ich das unbedingt ausprobieren :-)
    lg und ein schönes Restwochenende :-)
    Maike von missdeclare

  3. Hallo Janine,

    also ich mag Chia als Pudding ja nicht ganz so sehr. Ist mir irgendwie zu schleimig und hängt zwischen den Zähnen fest. Aber der Schoko-Bananen-Chia muss trotzdem mal auf meine Probierliste. Da spricht mich alles an. Sogar das Glas ;)

    Meinen Chia mache ich normalerweise nur als Beilage in mein Müsli oder in Joghurt. Da quillt er zwar auch, aber nicht ganz so extrem. Geschmacklich ist da aber wirklich noch einiges drin. Auch als Salattopping find ich Chia super ;)

    GLG
    Limettchen

  4. Hallo, wie viel von Chiasamen kann/darf man täglich essen? Ich mache mir gerne ein Chia-Pudding für den Frühstück, da sind so ca. 50gr Chiasamen drinnen. Danke! Lg, Svertlana

    1. Hallo liebe Svetlana,
      ich denke mit den 50 Gramm machst du nichts falsch. Da Chia-Samen ein neues Produkt für Europa sind, gibt es von der Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) eine Empfehlung, nur 15 Gramm unverarbeitete Chia-Samen pro Tag zu sich zu nehmen. Amerika ist etwas großzügiger: In den „US Dietary Guidelines“ von 2000 rät das US-Gesundheitsministerium, täglich nicht mehr als 48 Gramm Chia-Samen zu essen. Die genaueren Begründungen kannst du hier nachlesen: http://www.alternativ-gesund-leben.de/chia-samen-warum-nur-15-gramm-pro-tag-essen-ist-mehr-als-15g-chia-am-tag-schaedlich/

      Liebe Grüße
      Janine

  5. Vielen Dank für die Rezepte!
    Ich hab jetzt erst mal den Schoko-Bananen-Chiapudding ausprobiert und fand ihn super! Wobei ich mir die anderen beiden auch sehr lecker vorstelle. Die werde ich definitiv auch noch ausprobieren! :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.