Warum du dir einen Longbob gut überlegen solltest – meine Erfahrung

Nun ist es schon fast einen Monat her, dass ich mir mehr als 20 cm meiner Haare abschneiden lassen habe. Ewig hatte ich überlegt, ob ich diesen Schritt gehen soll. Ja, es sind nur Haare, aber ich hatte mein ganzes Leben schon lange Haare. Na gut, seit ich 3 bin oder so. Sie durften einfach nie zu kurz geschnitten werden. Ich habe mir extra einen Friseur gesucht, der mir beim Spitzenschneiden am besten gar nichts abschneidet, war aber trotzdem nie wirklich zufrieden. Irgendwo war immer der Wille nach Veränderung, aber auch die Angst vor der Veränderung. So wurden die Haare mal blond gesträhnt, braun getönt, fast schwarz gefärbt und dann im Ombre-Effekt aufgehellt. Aber wie würde ich mit kürzeren Haaren aussehen? Macht es mich älter oder sogar jünger? Macht es aus mir einen anderen Typ? Absichtlich habe ich einen Monat vergehen lassen, bis ich diesen Beitrag schreibe. Denn ich wollte mir sicher sein, ob ich mich nun wohl fühle oder die Entscheidung zutiefst bereue.

Die Hassliebe zu den langen Haaren

Poncho Jacke Cape Outfit Blogger Blog

Ich kann mich gar nicht mehr genau an den Zeitpunkt erinnern, als es einfach Klick gemacht hat. Die Angst vor der Veränderung war ähnlich wie bei einer zuvor stehenden Trennung. Und dann war auf einmal dieser Moment da, bei dem ich wusste, dass ich es tun will – am liebsten sofort. Es gab kein bestimmtes Ereignis oder so, auch keine Trennung! Ich war mir plötzlich so sicher und die Zweifel waren wie weggeblasen. Da ich nie einem Friseur vertrauen konnte, war dies vielleicht auch der Grund, warum ich Angst hatte, dass es jemand komplett versaut. Mit meinem vorletzten Friseur-Besuch habe ich dann endlich die Frau gefunden, die genau versteht, was ich will und es mit einer Leichtigkeit umsetzt. Das Lustige dabei ist, dass wir uns schon seit 5 Jahren kennen. Aber durch meine generelle Angst vor Friseuren, habe ich mich nicht bei ihr auf den Stuhl getraut, denn es hätte ja unserer Freundschaft einen Knacks geben können. Die Rede ist von Susann, aus der Friseur Lounge in Wiesbaden. Sie hat mich Anfang des Jahres überreden können, mich doch mal von ihr frisieren zu lassen. Es war damals keine große Veränderung, nur ein schöner Stufenschnitt und Balayage-Strähnchen. Aber ich war noch nie so zufrieden, wie nach diesem Besuch:

Nach dem Friseurbesuch bei der Friseurlounge Wiesbaden im April 2016

Augen zu und Haare ab – der Longbob

Nur drei Monate später war ich ganz sicher, dass ich mir zum ersten Mal in meinem Leben die Haare schulterlang schneiden lassen möchte. Susann durfte mir endlich einen Longbob verpassen. Ich brachte ein paar Bilder zur Inspiration mit und überließ ihr dann freie Hand. Augen zu und durch! Der „Rohschnitt“, sprich die Mähne erstmal auf eine neue Grundlänge bringen, ging schneller als ich gucken konnte. Nun gab es keinen Weg mehr zurück. Die Haare lagen auf dem Boden. Bye bye.

Danach wurden die Haare noch mit der Balayage- oder auch Painting-Technik blondiert und der Schnitt in Form gebracht. Nach drei Stunden war das Werk dann vollbracht. Es fühlte sich im ersten Moment seltsam an, aber ich war zufrieden. Trotzdem ging ich mit einem weinenden und einem lachenden Auge nach Hause, denn ich wusste nicht, ob ich die Haare alleine gut im Griff habe.

Das neue Ich – Vorher/Nachher

Foto 31.07.16, 23 19 06

Die nächsten Tage wurden verschiedene Föhntechniken, Volumenspray und Lockenstab ausprobiert oder einfach mit nassen Haaren ins Bett gegangen. Und siehe da, es war auf einmal alles so einfach! Und ich fühlte mich irgendwie befreit und selbstbewusster. Ich bekam Komplimente und Freunde, die mir zuvor davon abgeraten hatten, fanden es auf einmal richtig cool. Viel wichtiger war es aber, dass ich mich selbst wohl fühlte. Und dies war von Tag zu Tag vermehrt der Fall. Meine neue Frisur und ich wurden gemeinsam ein neues Ich. Diese Veränderung machte mich irgendwie stärker, denn ich bin endlich über meinen eigenen Schatten gesprungen. Heute denke ich – hätte ich das bloß früher ausprobiert! Viel zu oft steht man im Leben vor einer solchen Erkenntnis. Ich kann jedem, der mit dem Gedanken einer Haarveränderung spielt, raten: Nicht lange überlegen, sondern machen! Das Leben ist voller Veränderungen und wenn du in einer Unzufriedenheit stehen bleibst, dann konzentriere dich auf die positiven Möglichkeiten, die eine Veränderung mit sich bringen könnte. Die Haare wachsen ja wieder. Überlege jedoch gut, ob dein Friseur deinen Geschmack kennt und du ihm blind vertrauen kannst. Denn sonst bereust du es am Ende vielleicht doch. 

Wer von euch steht auch vor der Entscheidung, die Haare abzuschneiden? Oder habt ihr schon eine ähnliche positive Erfahrung gemacht, wie ich?

Merken

Merken

Könnte dich auch interessieren:

11 Kommentare zu “Warum du dir einen Longbob gut überlegen solltest – meine Erfahrung

  1. Die neue Frisur steht dir auf jeden Fall super!
    Letztes Jahr bin ich auch mit dem Anliegen zum Frisör meines Vertrauens gegangen, dass ich gerne mal wieder „etwas mehr Frisur hätte“. Das Ergebnis war schon noch länger als nun bei deinem Long-Bob, aber trotzdem saß ich später Zuhause und war fast am Heulen. Trotz vieler Komplimente fehlte mir einfach etwas und ich bin froh, dass die Haare nun endlich wieder lang sind.

    Liebe Grüße!

    1. Hallo Victoria, das gleiche Erlebnis hatte ich auch mal. Sie waren nämlich genau in der Länge wo sie nicht schulterlang und nicht richtig lang waren. Ich mochte diese Länge bei mir gar nicht und wollte auch, dass sie ganz schnell wieder wachsen. Mit dem schulterlangen Schnitt ist es jetzt was anderes, weil dieser Schnitt einfach eine komplett andere Frisur ist. :) Am Ende ist es aber auch immer typabhängig, also mache immer das, was dir dein Herz sagt <3
      Liebe Grüße
      Janine

  2. Ich finde auch die Frisur steht dir super.
    Ich habe dieses Jahr im April genau das gleiche gemacht. Ich hatte auch so lange Haare. Endlich hatte ich es mal geschafft sie bis dahin wachsen zu lassen. Generell spiele ich gerne mit der Länge. Und immer bevor sie so richtig lang waren hatte ich schon die Nase voll und wollte wieder was neues und kürzeres. Aber wo sie dann einmal so lang waren hatte ich schon kurz überlegt ob ich es machen soll. Aber dann bin ich einfach in den erst besten Salon rein und hab nur noch gesagt: „Die Haare müssen ab…sofort“ :) Und ich bin heute auch noch super zufrieden mit dem Long-Bob :)
    Liebe Grüße, Lisa

    1. Hallo Lisa, das ist mal eine Spontan-Entscheidung – super! Zum Glück wurdest du nicht enttäuscht :)
      Liebe Grüße
      Janine

  3. Die neue Frisur steht dir echt super! Sieht gleich viel eleganter und erwachsener aus, finde ich.
    Wirklich eine total schöne Veränderung!

    Ich selbst habe ebenfalls lange Haare und spiele mit dem Gedanken, sie ein wenig zu kürzen, weil ich meine Haare im Ombré Look trage und das meine schon sonst ziemlich spröden Spitzen (durch eine natürliche Welle bzw. Locken) leider noch trockener wirken, trotz zahlreicher Versuche, sie zu pflegen und zu schützen. Der einzige Weg sie halbwegs ordentlich zu machen ist das Glätteisen – aber damit sehen meine Haare generell besser aus xD

    Zurück zum Thema – Ich spiele schon länger mit dem Gedanken, mal wieder was Neues zu wagen, aber vor gut 5 Jahren habe ich schonmal diesen Schritt gewagt und mir die Haare zu einem asymetrischen Bob schneiden lassen. Ich war zuerst total happy, aber irgendwie wurde es mir immer lästiger v.v
    Ich habs doch irgendwie bereut und weiß nicht, ob ich es vielleicht nocheinmal bereuen würde – bin da echt unsicher und ich meine Haare eigentlich immer lang getragen habe …
    Irgendwie können mir Freunde und Familie auch nicht helfen xD
    Die Einen sagen abschneiden, die Anderen meinen lang lassen … sehr große Zwickmühle.

    Auf jedenfall sehr großen Respekt, dass du diesen Schritt gegangen bist und ich freu mich, dass du dich damit so wohl fühlst :)

    XO Samy

  4. Hallo Janine,

    geht mir ganz genauso – nachdem ich fast mein ganzes Leben lang sehr lange Haare hatte (fast ellbogenlang), habe ich Anfang des Jahres meinen Mut zusammen genommen und mir einen Longbob schneiden lassen und zudem helle blonde Strähnchen in einem kühlen aschblond machen lassen. Eine krasse Veränderung von natürllich dunkelblond und ewig lang :-D

    ich finde du hast deine Haare immer so schön gestylt – was ist dein Trick, was machst du am liebsten mit deinem Longbob?
    Ich glätte meistens, oder auch mit nassen Haaren ins Bett gehen. Beim Thema Lockenstab bin ich leider talentfrei…

    Liebe Grüße

    Sandra

  5. Ich lasse mir morgen gaaanz wahrscheinlich einen longbob schneiden. Habe auch ewig überlegt, bin mir jetzt aber schon ziemlich sicher. Das einzige, was mir ein wenig Angst macht ist das Styling. Wie sind da deine Erfahrungen? Zu schaffen? Auch wenn man morgens mal keine Zeit hat? Meine Haare sehen jetzt ziemlich ganz genau so aus wie deine vorher :) Danke für deine Antwort! ! Lg Lisa

    1. Hallo liebe Lisa,
      entschuldige bitte meine späte Rückmeldung – wie wars beim Friseur? Gefällt dir dein Longbob und kommst du mit dem Styling gut klar? Ich bin immernoch super zufrieden und man ist einfach viel schneller mit dem Glätteisen oder Lockenstab durch. Bin gespannt auf deine Rückmeldung. :)
      LG, Janine

  6. Hallo liebe Janine und danke für deine Antwort! Ich hab mich getraut und bin total glücklich :) hätte ich, Rückblickend betrachtet, schon früher machen sollen. Mehr Volumen, wie du sagst, Frisuren klappen auch, obwohl ich kein Meister darin bin ;) und es sieht einfach frischer aus. Ich bin wirklich froh es gemacht zu haben :) liebe grüße und ein schönes Wochenende dir. Lisa

  7. Kann mich da anschließen. Meistens lang und wenn doch mal eine Veränderung, dann war ich unzufrieden. Heute war es mal wieder so weit. Rot gefärbt seit ca. 2 Jahren, davor blond. Entsprechende Schädigung war noch in den Längen.
    Jetzt sind sie kürzer als gewollt. Ursprünglich dachte ich an schulterlang. Nun bin ich zwischen Kinn und Schulter vorne. Hinten entsprechend kürzer. Es wurde ein stufiger Bob. In rot natürlich. Gefällt mir richtig gut und habe für den nächsten Friseurbesuch nach dem Urlaub schon geplant, dass es dann rundum noch ein paar Zentimeter mehr sein werden, von denen ich mich trenne. Möchte einmal einen hoch rasierten Nacken haben. Da bin ich zur Zeit nur noch gute 5 cm entfernt. Im Herbst/Winter muss ich sie nicht zusammen binden und trenne mich dann von meinem Minizöpfchen, das ich grade noch sooo hin kriege. Freu ich schon darauf…
    .

  8. Hey habe genau die gleiiche durchgemacht wie du und ich bin richtg happy mit meinem longbob liebe grüsse dorisa aus effretikon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.