Wellness-Kurztrip: 5 Tipps zur Entspannung und um neue Energie zu tanken // Werbung

Kennt ihr das? Manchmal hat man Phasen im Leben, in denen man einfach mal eine Pause braucht. Eine kleine Auszeit vom Alltag, vom Job und vielleicht auch einfach etwas Abstand zu den größeren und kleineren Problemen, die einem nach Feierabend durch den Kopf gehen. Wir sind es gewohnt unsere Tage zu verplanen, ständig erreichbar zu sein und alles mögliche aus den Social Media Kanälen aufzusaugen und zu konsumieren. Leben am digitalen Limit sozusagen. Entschleunigung und Achtsamkeit heißen die aktuellen Gegentrends zu der sich immer schneller digitalisierenden Welt. Manchmal genügt einfach diese kleine Auszeit, um sich auf das zu fokussieren, was wirklich wichtig ist im Leben: Glücklich zu sein und den Moment zu genießen. Meine 5 Tipps, wie ich mich entspanne und neue Energie tanke, habe ich euch hier zusammengefasst.

Dieser Beitrag enthält Werbung für das MOHR life resort.* 

Sich mal eine schöne Auszeit gönnen und einfach alles hinter sich lassen? Hand auf’s Herz – wann macht man das wirklich mal? Denkt einfach mal für ein paar Tage nur an euch. Wir haben zwei Übernachtungen in einem wunderschönen Wellness-Hotel in Lermoos in Österreich verbracht und kamen sehr erholt nach Hause zurück.

#1 Wellness für die Seele & Entspannen im Spa

Ich war nie der große Sauna-Fan, jedoch entspannt nichts so sehr wie ein Tag in einem schönen Spa. Etwas vor sich hin dösen, lesen oder eine Runde im Pool schwimmen. Nach einem entspannenden Saunagang will man aus den weichen Knautschi-Liegesesseln gar nicht mehr aufstehen.

#2 Kulinarische Highlights: Von Frühstücks-Eskapaden, Fünf-Gänge-Menüs und Dessert Buffets

Zu den schönsten Dingen im Leben gehört für mich gutes Essen. Das kann ein großzügiges Frühstücksbuffet mit warmen Brötchen, frischem Obst und deftigem Rührei sein. Für mich ist es jedoch das Größte, wenn es Pancakes und Grießbrei mit Zucker und Zimt gibt. Das weckt sofort Kindheitserinnerungen. Gut gestärkt lässt sich so ein anstrengender Spa-Tag viel besser überstehen. #hardknocklife

Ausgeschlafen geht es nach dem Frühstück nahtlos in ein Mittagsschläfchen über. Der Abend lässt sich wunderbar bei einem umfangreichen 5-Gänge-Menü ausklingen. Hier hat man die Qual der Wahl zwischen verschiedenen Hauptgerichten oder einer vegetarischen Alternative. Am göttlichen Dessert-Buffet bin ich komplett eskaliert: Von Karamell-Mousse über Sacher-Torte, Tiramisu, Panna Cotta, Crepe Suzette, Brownies und Schokotörtchen mit flüssigem Kern – ein wahres Paradies für jeden Foodie.

#3 Ein Picknick am See 

Wenn man mich vor die Wahl stellt: Meer oder Berge? Fällt die Antwort immer ganz klar für das Meer aus. Wenn die Berge allerdings so wunderschöne Seen zu bieten haben, lasse ich mich gern umstimmen. Der kleine Ausflug zum benachbarten Blindsee des Hotels wird mir lange Zeit in Erinnerung bleiben. Azurblaues, kristallklares Wasser umgeben von der Stille des Waldes und dem atemberaubenden Bergpanorama. Wir haben uns ein Ruderboot ausgeliehen und sind über den See geschippert, um im Schatten der Bäume unser vom Hotel zusammengestelltes Picknick zu genießen. Einfach mal im Moment leben und diesen auf sich wirken lassen – kann so wunderbar entschleunigen. Auf die unfassbar leckeren Brownies freue ich mich schon das nächste Mal.

#4 Gute Aussichten: Den Moment genießen

Unfassbar eindrucksvoll ist das traumhafte Bergpanorama der Zugspitze, welches einen bei jedem Schritt begleitet: Morgens beim Aufstehen im schönen Hotelzimmer, beim Frühstücken, Abendessen und sogar auf den Ruheinseln beim Pool oder in der Sauna. Ich weiß nicht, wie viele Stunden ich auf der Sonnenliege den Bauern mit ihren Traktoren beim Heu ernten zugeschaut habe. Hier ticken die Uhren anders. Keine Hektik und kein Stress.

#5 Hör- und Lesetipps: Etwas nur für sich tun

Neben all der Entspannung hat man auch endlich mal wieder Zeit zum Lesen. Ein kleiner Schubs in die richtige Richtung oder einfach mal die Perspektive verändern? Dazu höre ich zur Zeit außerdem gern Podcasts wie den etwas esoterisch klingenden „Happy, Holy, Confident“ von Laura Malina Seiler. Laura ist selbst Coach und interviewt in den einzelnen Folgen viele interessante Menschen. Ihre fröhliche Art und positive Lebenseinstellung haben mich sehr inspiriert. Passend zum Trendthema Entschleunigung gibt es seit kurzem das „Hygge“ Magazin von Gruner & Jahr auf dem Markt.

Hier könnte ich es wirklich noch ein paar Tage länger aushalten. Super erholt, geerdet und entspannt bin ich wieder startklar für neue Herausforderungen im Alltag. Welches sind eure Tipps für mehr Entspannung und Gelassenheit?

Der Aufenthalt im Wellnesshotel wurde mir vom MOHR life resort gestellt. Vielen Dank für diese unvergessliche Zeit.
Meine Meinung bleibt meine eigene.

Könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.