Arbeitszimmer einrichten: Vorher/ Nachher mit Ideen für das Büro zuhause

MWERBUNG | Motiviert und produktiv zuhause arbeiten? In meinem Makeover zeige ich euch, wie ihr die richtige Wandfarbe für euer Arbeitszimmer findet und euer Büro zuhause einrichten könnt. Einfaches Umstyling mit großem Effekt im Vorher/ Nachher Vergleich: Praktische Ideen für den idealen Schreibtisch-Platz findet ihr ebenso wie Tipps für schönes Schreibtischzubehör fürs Arbeitszimmer.

Dieser Beitrag enthält Werbung für SCHÖNER WOHNEN Farbe*.

3 Tipps für ein schönes Arbeitszimmer

Neben dem Schlafen verbringen wir einen großen Teil des Tages mit Arbeiten. Für mehr und mehr Menschen ist auch das Arbeiten von Zuhause eine Option. Leider wird das Einrichten des Arbeitszimmers dabei jedoch oft vernachlässigt. Mit ein paar praktischen Tipps zeige ich euch, wie ihr euer Büro zuhause einrichten könnt, sodass ihr euch dabei auch wohl fühlt.

Welche Wandfarbe eignet sich für mein Büro zuhause?

Das Wichtigste beim Arbeiten? Das ich produktiv und konzentriert sein kann. Zu schlicht und neutral sollte die Arbeitsumgebung jedoch auch nicht sein. Denn für kreatives Arbeiten benötige ich ebenfalls Raum, um Inspirationen zu sammeln. Aus farbpsychologischer Sicht eignen sich helle oder gedeckte Blau- und Grüntöne als Wandfarbe im Arbeitszimmer am besten.

Ich habe mich für die Designfarbe „Harmonisches Jadegrün“ von SCHÖNER WOHNEN Farbe entschieden, um an einer Wand einen Farbakzent zu setzen. Schon beim Streichen war ich von der Farbe absolut begeistert: Sie strahlt Ruhe im ganzen Raum aus und wirkt entspannend für Augen, die tagtäglich sehr viel auf den Bildschirm gerichtet sind.

Wenn ich nun an meinem Schreibtisch sitze, stelle ich mir vor, wie ich meinen Blick in die Natur schweifen lasse: Wie das Grün des Waldes oder das Blau des Meeres schimmern die Farbnuancen jedes Mal etwas unterschiedlich, wenn Sonnenlicht darauf trifft. Die neue Wandfarbe im Arbeitszimmer wirkt also beruhigend und konzentrationsfördernd zugleich.

Wie finde ich den richtigen Platz für den Schreibtisch?

Je nach Grundriss des Arbeitszimmers ist die richtige Anordnung von Möbeln natürlich sehr individuell. Oft wird das Büro gleichzeitig auch als Gästezimmer genutzt – so auch bei uns. Daher war es mir wichtig für beide Zwecke den idealen Platz zu finden, ohne Möbel rücken zu müssen, wenn sich Übernachtungsbesuch ankündigt.

Ich habe mir also anfangs die Zeit genommen und jedes Szenario durchgespielt. Das würde ich euch als Tipp unbedingt empfehlen: Wenn ihr nicht wisst, an welcher Stelle eure Büromöbel am besten wirken, dann stellt sie einfach mal innerhalb des Raums um. Für Schreibtisch, Schrank und Schlafcouch habe ich so den idealen Platz gefunden. Auf folgendes solltet ihr dabei achten:

TIPP 1: Der Schreibtisch sollte möglichst seitlich zum Fenster stehen, sodass sich das Licht nicht im Bildschirm spiegelt. Tageslicht ist zwar wichtig, jedoch sollte es euch nicht blenden, das ist ansonsten für die Augen sehr ermüdend. Achtet also darauf, wie das Licht durch den Raum wandert und euch dabei stören kann.

TIPP 2: Niemand möchte einen unruhigen Platz, bei dem man das Gefühl hat ständig gestört zu werden. Der Schreibtisch sollte so ausgerichtet sein, dass ihr möglichst nicht mit dem Rücken zur Tür sitzt.

Wie kann ich mein Arbeitszimmer einrichten?

Neben der richtigen Wandfarbe und dem passenden Platz für den Schreibtisch arbeitet es sich viel produktiver und motivierter, wenn man sich wohlfühlt. Mir ist es dabei in erster Linie wichtig mich mit schönen Dingen zu umgeben. Ich möchte eine positive Arbeitsatmosphäre schaffen und trotzdem nützliche Stauraumhelfer und Ablagemöglichkeiten griffbereit haben. Denn wie es so schön heißt: Alles was es gibt, gibt es auch in schön. Wieso sollte also das Arbeitszimmer nicht auch etwas wohnlicher gestaltet werden?

Möbel mit Stauraum: Ablenkung ist oft der größte Konzentrationskiller. Mit den neuen Hällan-Schränken** von IKEA habe ich nicht nur ordentlich Stauraum gewonnen: Das Chaos ist hinter den Schranktüren im Spind-Design versteckt und dennoch sofort griffbereit.

Schreibtischstuhl Långfäll

Schreibtisch Bekant

Büroschrank Hällan

Wohlfühlfaktor Textilien: Damit ihr keine kalten Füße beim Arbeiten bekommt, könnt ihr unter dem Schreibtisch einen Teppich platzieren. Dafür muss auch nicht immer etwas neues gekauft werden. Dieser Teppich ist aus dem Schlafzimmer ins Büro umgezogen. Darüber hinaus habe ich immer einen kuschligen Cardigan über meinem Stuhl hängen.

Motivierende Bilder: Mit Postern, Pinnwänden und Deko-Elementen könnt ihr Abwechslung an den Wänden schaffen. Gleichzeitig habt ihr mit einem schönen Wandkalender alle wichtigen Termine im Blick.

Schönes Schreibtischzubehör: Für Ordnung auf dem Schreibtisch habe ich ein Ablagefach und Körbchen als Posteingang für Briefe. Dieser war ursprünglich als Brotkorb gedacht -warum also nicht mal um’s Eck(chen) denken. Stifte und Schere sind in einem Becher ordentlich gesammelt. Mein Wasserglas hat immer an der gleichen Stelle seinen festen Platz.

Zeitschriftensammler Knuff

Kalender Design Letters

Papierkorb Le sac en papier

Mehr Produkte für Büro und Home Office findest du auf meiner SHOP MY STYLE Seite.

Wie habt ihr euer Arbeitszimmer Zuhause eingerichtet?
Schreibt es mir gern in den Kommentaren!

*Die mit Sternchen markierten Links führen zu unseren Kooperationspartnern. Wir zeigen und empfehlen nur Produkte, von denen wir 100%-ig überzeugt sind.

**Affiliate-Link (Bedeutet: wenn ihr den Artikel über unseren Link kauft, bekommen wir eine kleine Provision, für euch entstehen jedoch keine Mehrkosten. Wir empfehlen nur Artikel, von denen wir auch selbst überzeugt sind.)

Kategorie Wohnen
Autor

Con|sti, die, lebt für’s Reisen und skandinavisches Design, Interior Trends & Inspirationen, versinkt in neuen DIY-Ideen, liebt gesunde Rezepte und gutes Essen mit Freunden – natürlich auf schönem Geschirr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.