Baby

Babybrei selber machen – Gläschen kommen nicht in die Tüte

Babybrei selber kochen, so gehts!
Comments (8)
  1. Ella sagt:

    Hey,

    ich habe eure Website gerade entdeckt. Mir gefällt sie richtig gut! Habe mich mal eben durchgeklickt, die Themen sind super interessant, die Aufmachung ist wirklich klasse und ihr drei seht alle sehr smypathisch aus:).
    Werde mich mal durchlesen!

    Viel Erfolg mit eurem Blog wünscht Ella

  2. Hey Ella! Da springen wir doch alle im Dreieck! Solch ein Feedback freut uns sehr und gibt nochmal extra Motivation. Wir sind noch ganz am Anfang und haben soooooviel vor :) In Zukunft findest du hier weitere Breirezepte und süße DIY-Projekte für Babys. Hoffentlich macht meine Tochter bei allen Experimenten auch artig mit. In jedem Fall soll es euch Lesern und uns als dreieckhen ganz viel Spaß machen.
    Danke für dein Lob,
    Sara

  3. Katie sagt:

    Hey ihr drei! Voerst muss ich sagen, dass ich eure Website wirklich super finde. Es ist alles klar strukturiert und sehr schön geschrieben – Da macht das lesen Spaß. Zusätzlich habt ihr ein modernes Design, was einen auf der Seite hält und gleichzeitig ein Wohlbefinden aufwirft. Einfach Klasse !!

    Ich hoffe demnächst kommen noch mehr solcher tollen Artikel – Ich freue mich drauf.

    Liebe Grüße und weiterhin viel Glück! – Katie

  4. Juraj sagt:

    Hallöchen,
    euer Artikel bereitet mir Freude im Herzen. Ich habe mich mit dem Thema selbst vertiefend auseinander gesetzt und bin absolut im Einklang mit euren Aussagen. Gesunde Ernährung ist das A und O – unsere Kleine bekommt nur Selbstgemachtes.
    Ich finde keine Breirezepte. Habe ich Sie übersehen?
    Liebe grüße
    PS: Euer Pinterest ist klasse!

  5. Kira sagt:

    Hei,

    unsere kleine Maus ist jetzt 8 Monate alt und wir wollen demnächst mit Brei beginnen. Danke für die Rezeptideen auf deiner Seite. Ist auf meiner Favoritenseite gespeichert. ;-)

    Da Fertiggläser für uns nicht in Frage kommen, werden wir alles selber kochen.

    Muss nur gucken, wie ich den Brei am besten aufbewahre. Wollte immer große Mengen kochen. Am besten alte Marmeladengläser, oder.

    Gruß
    Kira

  6. Jannine sagt:

    Schöner Blog! Wir bereiten unserem kleinen Jan die Babybreis auch selbst zu. Dafür haben wir uns aber Unterstützung in Form eines Dampfgarers bzw Mixers für Babys ins Haus geholt- geht einfach schneller und ist weniger Arbeit :-)

    mit freundlichem Gruß von Peter und Jannine Alent

  7. Phan sagt:

    Hallo! Vielleicht solltet ihr diesen Artikel mal überarbeiten. Lt. Ökotest ist es egal, ob man raffiniertes oder kaltgepresstes Öl verwendet. Aufgrund eures Artikels habe ich mich entschlossen Beikostöl zu nehmen, das raffiniert ist und nicht kaltgepresstes Rapsöl wie bei meiner großen Tochter. Nun hat Ökotest sogar dringendst davon abgeraten Beikostöl zu nehmen weil es eine Chemiebombe und noch dazu krebserregen ist! :(
    Leider kann ich hier nichts verlinken, aber den Link zum ökotest video findet man auf dem Blog Beikost selber machen.
    LG Phan

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Folge uns auf Instagram