Milestone Cards mit Aquarell-Effekt selbst machen // Werbung

Damit wird die nächste Babyparty zur absoluten Challenge: Werdende Mamas dürfen sich bald über selbstgemachte Milestone Cards freuen. Mittlerweile sind sie aus sämtlichen Happy Family Instagram-Feeds nicht mehr wegzudenken: Die kleinen Karten sind das Hinweisschild im Flatlay des Familienalbums, um zu zeigen, wie das Baby nach einem Tag, nach einer Woche, einem Monat und schließlich zu seinem ersten Geburtstag aussah. Unvergessliche Erinnerungen, die durch diese selbstgemachten Milestone Cards mit Handlettering und Aquarell-Effekt noch schöner werden. Theoretisch. Also strengt euch an – Mit diesem DIY geht das ganz einfach! 

Dieser Beitrag enthält Werbung für Staedtler.*

Mit dickem Aquarellpapier, etwas Handlettering-Übung und den wasservermalbaren Buntstiften kann es direkt losgehen. In der DIY-Anleitung wird alles Step-by-Step erklärt.

Ihr benötigt für die Aquarell Milestone Cards folgendes Material:

Mit der Step-by-Step Anleitung geht’s ganz einfach

Habt ihr euch alle Materialien bereit gelegt, kann es auch direkt losgehen:

#1 Vorzeichnen mit Bleistift
Das Aquarell-Papier aus dem Block trennen und zuschneiden. Ich habe euch den Block in der Materialübersicht verlinkt und die Seiten jeweils halbiert. Zeichnet euch die Typografie und Gestaltungselemente mit dem Bleistift vor. Achtet darauf Blätter und Blüten groß genug zu malen, sodass die Details des Aquarell-Effekts gut zur Geltung kommen.

#2 Konturen nachzeichnen mit den Pigment Linern
Als nächstes könnt ihr mit den wasserfesten Fineliner Stiften die Konturen nachzeichnen und die vorgezeichneten Bleistift-Linien vorsichtig wegradieren.

#3 Farbakzente setzen mit den Buntstiften 
Wählt euch vorab zwei Farben aus, die ihr für die grafischen Elemente sowie als dezentere Hintergrundfarbe einsetzen wollt. Tipp: Am besten zwei Farben aus einer Farbfamilie verwenden, damit es harmonischer aussieht und nicht zu knallig wird. Malt mit einem der Buntstifte Farbakzente entlang der inneren Konturen. Dabei sollten die grafischen Elemente nicht komplett ausgemalt werden, damit der Wasserfarben-Effekt später gut zu erkennen ist. Für die Hintergrundfarbe könnt ihr mit dem zweiten Buntstift großzügig schraffieren. Je stärker der Druck auf’s Papier, desto kräftiger ist später die Farbe. Ich habe hier eine weiße Kontur entlang der Zahlen ausgespart, um diese später stärker hervorzuheben.

#4 Mit Wassertropfen zum Aquarell-Effekt
Nehmt euch ein Küchenpapier zum Abtupfen zur Seite. Taucht einen kleinen Pinsel ins Wassergefäß und vermalt die Buntstift-Akzente in Blüten und Blättern vorsichtig mit wenig Wasser. Verwendet einen größeren Pinsel für den Hintergrund und vermalt den Buntstift zügig und ruhig mit etwas mehr Wasser. Die gelöste Farbe aus dem Buntstift zieht leider relativ schnell in das saugfähige Aquarellpapier ein. Daher kommt auch der Wasserfarben-Effekt zustande. 

Wiederholt das Ganze für die Serie an Karten, die ihr plant. Üblich sind oft die folgenden Meilensteine:

Today I am one day old. / Today I am one week old.   
Today I am 2, 4, 6 & 8 weeks old.
Today I am 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11 months old.
Today is my first birthday.

Die Karten trocknen lassen und am besten nochmals zwischen ein paar dicken Büchern plätten, damit sich die Milestone Karten nicht nach oben wellt. 

Fertig sind eure individuellen Milestone Cards. Auch eine schöne Idee für die nächste Babyparty mit Freundinnen – da werden die künftigen Mamas Augen machen!

Habt ihr schon mal mit wasservermalbaren Buntstiften gearbeitet?
Mit dem Aquarell-Effekt sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt!

 

*Affiliate-Link (Bedeutet: wenn ihr den Artikel über unseren Link kauft, bekommen wir eine kleine Provision, für euch entstehen jedoch keine Mehrkosten. Wir empfehlen nur Artikel, von denen wir auch selbst überzeugt sind.)
** Die mit Sternchen markierten Links führen zu unseren Kooperationspartnern.
Wir zeigen und empfehlen nur Produkte, von denen wir 100%ig überzeugt sind.

Könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.