Baby

Kekse backen, die Kinder lieben – gesund und lecker #dreimalanders

Drei Rezepte für gesunde Kinderkekse
Comments (11)
  1. Schneider sagt:

    Hallo zusammen,
    kann es sein, dass die Kakaoangabe nicht stimmt, zuviel angegeben ist oder welchen Kakao habt ihr denn verwendet?
    Viele Grüße

    1. Sara sagt:

      Hallöchen, vielleicht hast du es gemerkt? Ich habe das Rezept zu den leckeren Kinderplätzchen nochmal überarbeitet. Jetzt sollten alle Kekse super gut gelingen. Liebe Grüße

  2. Anika sagt:

    Warum sind eure Schokokekse nur leicht braun? Meine sind seeeehr dunkel :-) und ich glaube, zu wenig süß.

    1. Sara sagt:

      Vielleicht hast du zu viel Kakao untergemischt. Wenn sie dir nicht süß genug sind, kannst du gerne auch etwas nachsüßen.
      Liebe Grüße

  3. Nadja sagt:

    Meine Schokokekse wurden auch sehr dunkel- ich habe backkakao verwendet.
    Habt ihr vielleicht kaba verwendet?

    1. Sara sagt:

      Ich habe das Rezept nochmal überarbeitet. Nun sollten eure gesunden Kinderkekse ebenfalls ganz lecker herauskommen. Viel Spaß beim Nachmachen!

  4. Stonie84 sagt:

    Vielen Dank für die Rezepte,

    habe für meinen Sohn (fast 3) gesunde Naschalternativen gesucht. Ich habe die Dattel- Kokoskekse und die Dinkel-Schokoplätzchen ausprobiert. Schmecken beide gut allerdings folgende Anmerkungen, was ich abgewandelt habe/ abwandeln würde:
    Dinkel-Schokokekse –> statt 50g reichen aus meiner Sicht 30g (Back) Kakao. mit 50g waren die kekse schon enorm schokig, fast schon bitter. Und statt 2 EL Agavendicksaft eher 3 EL.
    Da mich generell immer der Aufwand beim Ausstechen nervt, mache ich immer beim Keksteig Rollen mit dem gewünschten Durchmesser draus, rolle diese in Frischhaltefolie ein und stelle den teig für Minuten im Kühlschrank kalt. Dann nehme ich den Teig raus und schneide ihn bequem und schnell in „Taler“, entsprechend meiner gewünschten Dicke. Und lieber nur 9- 10 Minuten im Ofen lassen, mein 1. Blech war mit 13 Minuten leider zu schwarz geworden und landete im Müll. :(
    Der Teig für die Dattel-Kokosplätzchen ist schon enorm klebrig, kann mir kaum vorstellen, was das für eine Sauerei beim Ausrollen und Ausstechen geworden wäre. Mein Trick: Backblech mit Backpapier auslegen, Kokosraspeln drauf streuen und dann Keks-Klekse daraufgeben. Auf diese Keksklekse wieder etwas Kokosraspeln streuen und ein weiteres Backpapier oben drauf legen. Mit dem Nudelholz vorsichtig die Kleckse zu Talern platt rollen. Dann das obere Backpapier vorsichtig abziehen und wie beschrieben backen.
    Tolle Naschalternativen, vielen Dank. Ich denke die Dinkel-Schokoplätzchen sind gut, um sie nochmal schnell nachzubacken. Die Dattel-Kokos-Masse ist etwas umständlicher im Handling, daher weiß ich nicht, ob ich dies als Nachschub nochmal machen würde. Aber lecker sind sie schon.
    Immer her mit weiteren Rezeptideen, die gesund und lecker und vor allem ohne Kristallzucker sind ;)

    1. Sara sagt:

      Hallo liebe Stonie84,
      vielen lieben Dank für deine Tipps. Habe die Rezepte überarbeitet und nun dürften sie mit deiner Hilfe noch besser geworden sein! Ich danke dir von Herzen für deinen Input und wertvolle Anmerkung. Hoffentlich gelingen die Kekse nun in Zukunft immer perfekt.
      Fühl dich gedrückt!
      Liebe Grüße,
      Sara

  5. Amy sagt:

    Hallo!
    Ich habe die Dattel- Kokos und Mango- Karottenkekse probiert.
    Sie sind sehr lecker geworden.

    Bei den Dattel- Kokosneksen ist der Teig allerdings so feucht gewesen, dass er sich nicht ausrollen und ausstechen lies – woran könnte das liegen, bzw was könnte ich dazu geben um eine schöne Konsistenz zu bekommen?

    Und wie werden die Kekse am Besten gelagert? Die Mango- Kokoskekse haben leider Feuchtigkeit gezogen.

    Danke & schöne Grüße

    1. Sara sagt:

      Liebe Amy, sollte der Teig zu feucht gewesen sein, kannst du einfach noch ein bisschen mehr von den Kokosflocken hinzufügen und deine Fläche zum Ausrollen des Teiges in jedem Fall großzügig mit Mehl bestäuben. Ich hoffe es gelingt beim zweiten Mal besser.
      Ganz liebe Grüße,
      Sara

  6. Julia Hintze sagt:

    Wow! Die Kekse klingen super und sind genau das, was ich suche! Vielen Dank für die Rezepte. Am ersten Advent wird gebacken ?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Folge uns auf Instagram