Ordnung im Kinderzimmer – praktische Ideen für jeden Kleiderschrank // Werbung

Ordnung im Kinderzimmer schaffen

Ich möchte ehrlich mit euch sein: Unser Kinderzimmer ist eigentlich ein begehbares Wimmelbuch. Überall sieht man in dieser utopischen Onlinewelt wunderschöne Bilder von cleanen Katalog-Zimmern. Alle absolut ordentlich und so gemütlich, dass man sich als Mutter nicht satt sehen kann. Manchmal frag ich mich, ob darin überhaupt jemals ein Kind überleben würde. Während ich in einer Ecke versuche Ordnung zu schaffen, höre ich wie im Hintergrund die letzte Puppe aus der Spielkiste gepackt und so platziert wird, dass man bei der nächsten Gelegenheit auch sicher drüberstolpert. ABER: Räumt mal drüber nach! Es muss nicht alles perfekt sein. Kinderzimmer sind zum Spielen da und wir alle haben das Aufräumen gehasst. Damit dieses kreative Chaos dennoch übersichtlicher wird, möchte ich nach und nach mit praktischen Ideen mehr Ordnung im Kinderzimmer schaffen. Als erstes Opfer hat sich der Kleiderschrank gefunden. In diesem Beitrag zeige ich euch kleine Ordnungshelfer, die mit einfachen Utensilien schnell aufgehübscht werden können. Für die Umsetzung braucht ihr lediglich drei Basis-Materialien, mit denen sich alle DIY Ideen verwirklichen lassen.

Dieser Beitrag enthält Werbung für IKEA.*

Drei Basis-Materialien für die praktischen Ideen im Kleiderschrank:

#1 Textilwolle in den Farben eurer Wahl (z.B. rosa und mint**)
#2 Bommelborte / Pomponband (z.B. in weiß**)
#3 Filz- oder Strickwolle in den Farben eurer Wahl (z.B. rosa** und mint**)

#1 Korb für große Textilien

Mein Bommel-Seegraskorb ist ein absoluter Stimmungsaufheller. Sobald ich die Schiebetür unseres PAX Kleiderschrankes* zur Seite gleiten lasse, lacht dieser mich an. Ich habe darin alle großen Textilen verstaut, die sich zuvor auf sämtliche Ecken im Zimmer verstreut hatten. Schmuse-, Molton- und Baumwolltücher, kleine Sommerdecken sowie Handtücher finden darin Platz. Der Korb verschluckt alles, womit man ihn füttert und kaschiert im Boho-Bommel-Look jede Unordnung. Ich werde noch einen zweiten Korb für Spielsachen anfertigen und auch Consti hat bereits in ihren Beiträgen den praktischen FLADIS Korb* aus Seegras als Blumentopf oder Badezimmer-Utensilio umfunktioniert. Ein absoluter Allrounder.

DIY Anleitung:

#1 Wickelt zur Herstellung der Bommel genügend Filz- oder Strickwolle** um eine Gabel. Je öfter ihr wickelt, desto dichter werden die späteren Bommel.
#2 Knotet die Bommel in der Mitte der Gabel zusammen.
#3 Nehmt die Wolle von der Gabel und schneidet diese an den Seiten auf.
#4 Mit Nadel und Faden oder einer Heißklebepistole lassen sich die Bommel einfach am FLADIS Korb* befestigen.

 

#2 Haarband- und Spangen-Utensilio

Im Kinderzimmer muss so einiges gebändigt werden. Haare gehören bei jeder Mädchenmama zu den lästigen Themen. Mit unserem praktischen Haargummi-Utensilio konnten wir wenigstens eine haarige Krise im Keim ersticken. Wer hätte gedacht, dass sich ein einfacher Korb für Wäscheklammern so schön umfunktionieren lässt. Nach eigenem Geschmack kann das liebste Haarband einfach um den Korb gelegt und mit etwas Textilwolle eine praktische Aufbewahrung für Spangen geschaffen werden.

So einfach geht’s:

#1 Gewünschtes Haarband um den TORKIS Korb* spannen.
#2 Drei 70cm lange Bänder aus Textilwolle** schneiden und diese doppelt legen, sodass sich die endgültige Länge auf 35cm halbiert.
#3 Bei den Farben habe ich mich für Mint und Rosa entschieden, euch bleibt die Auswahl selbst überlassen. Ihr könnt den Zopf einfarbig oder ganz bunt gestalten.
#4 Knotet nun die Bänder oben zusammen. Mit einer Sicherheitsnadel könnt ihr diese an eurer Hose oder einem anderen Gegenstand befestigen und einen Zopf flechten.
#5 Unten erneut zusammenknoten und das obere Ende mit der Heißklebepistole an der Unterseite des Korbes mittig platzieren.

#3 Kleiderbügel für mehr Überblick

Natürlich befinden sich in unserem Kleiderschrank nicht nur drei aufgehängte Kleidchen. Es sammeln sich in jedem Jahr einige Stücke auf der Kleiderstange und immer wieder erwischt man sich dabei, die selben Lieblinge aus dem Schrank zu fischen. Farblose Kleiderbügel können ganz einfach mit bunter Textilwolle** umwickelt werden und sind eine ideale Möglichkeit im Schrank mehr System einzuführen. Hier gibt es zwei Möglichkeiten.

DIY Kleiderbügel Kinderzimmer

#1 Zum einen kann mit den Farben mehr Überblick geschaffen werden, welche Kleidungsstücke für welchen Anlass sind. So kann man beispielsweise alle Klamotten, welche sich für den Kindergarten eignen auf Kleiderbügel einer bestimmten Farbe hängen. Kleidchen für besondere Anlässe erhalten dann eine andere Farbe und so weiter. Dies erleichtert auch den Papas die Kleidungsauswahl vor dem Kindergarten.

#2 Bei der zweiten Variante besitzt man mehrere Kleiderbügel einer Farbe und hat nur einen weiteren Kleiderbügel, der sich in seiner Farbe unterscheidet. Dieser markiert den letzten Stand und verhindert, dass ständig nur die selben Stücke getragen werden. So müssen immer alle Kleiderungsstücke vor diesem Bügel angezogen werden. Neu gewaschene Kleidung wird hinter der Markierung platziert und darf erst dann wieder getragen werden, wenn alle vorherigen Klamotten getragen wurden. Mir persönlich hilft die zweite Variante sehr im Alltag, da es mir schon oft passiert ist, dass meine Kleine aus Sachen herausgewachsen ist, die sie erst gar nicht getragen hat. Wenn man immer nur seine Lieblingsstücke anzieht, übersieht man ganz schnell andere Oberteile, die man nicht mehr im Blick hatte.

#4 Geräumige Box für Saisonkleidung

Auch wenn in diesem Jahr kein richtiger Sommer in Sicht war, sortiere ich dennoch einmal im Jahr die Kleidung nach Saison aus. Einfache Langarmshirts und Strickjacken bleiben durchgängig im Schrank. Anders sieht es mit den dicken Pullis, Strumpfhosen, Mützen und Schals aus. Diese nehmen nur unnötig Platz weg und finden ihren Stauraum in einer großen Box im obersten Schrankregal. Für ein optisches Highlight sorgt die liebevolle Pastell-Quaste. Wie man diese ganz einfach herstellen kann, zeige ich euch hier:

Kinderzimmer Inspiration Ordnung im Kleiderschrank

Anleitung für einfache Quasten:

#1 Wickelt Filz- oder Strickwolle** um ein Stück Pappe, welches die gewünschte Größe eurer späteren Quaste hat.
#2 Verknotet diese am oberen Rand mit Textilwolle** und zieht die Pappe heraus.
#3 Im Abstand von ca. zwei Zentimetern wird ein weiterer Knoten um die Filzwolle gebunden.
#4 Am unteren Rand darf nun die Wolle aufgeschnitten werden. Fertig.

#5 Bommel Erinnerungsbox

Jede Mama hat diese eine ganz besondere Box zu Hause, in der sich die schönsten Erinnerungen sammeln. Jedes Mal, wenn ich die Schachtel aus dem Schrank hebe und die Pompons freudig wackeln ist es soweit: ein neues Stück findet seinen Weg in die Sammlung und bevor der Deckel wieder geschlossen wird, vergisst man die Zeit beim Stöbern. Alte Erinnerungsfotos, die erste Locke und auch wunderschöne 3D Gipsabdrücke von den damals winzigen Babyhänden und -füßen finden sich bereits darin.  Im KVARNVIK Box-Set* stehen drei unterschiedliche Größen zur Verfügung, die sich für jede Erinnerungssammlung eignen. Aufgehübscht habe ich diese lediglich mit einer süßen Bommelborte**, die sich leicht an der Box ankleben lässt. Ein echter Eyecatcher und liebevolles Dekoelement im oder auf dem Schrank sowie in jedem Regal.

Kinderzimmer DIY für den Kleiderschrank Inspiration PAX

PAX Kleiderschrank Kinderzimmer Idee Inspiration

*Die mit Sternchen markierten Links führen zu unseren Kooperationspartnern.
Unsere eigene Meinung wird davon nicht beeinflusst.
** Affiliate-Link (Bedeutet: wenn ihr den Artikel über unseren Link kauft, bekommen wir eine kleine Provision, für euch entstehen jedoch keine Mehrkosten. Wir empfehlen nur Artikel, von denen wir auch selbst überzeugt sind.)

 

Könnte dich auch interessieren:

Ein Kommentar zu “Ordnung im Kinderzimmer – praktische Ideen für jeden Kleiderschrank // Werbung

  1. Ordnung im Kinderzimmer – das klingt schon so widersprüchlich. Bei mir zu Hause denke ich immer: Eigentlich ist es kein Kinderzimmer, sondern ein Chaoszimmer ^_^
    Deine kleinen Ordnungshelfer sind aber wirklich zauberhaft. Ganz besonders der Haarband- und Spangen-Utensilio ist wirklich toll. Bisher liegen die ganzen Haarspangen überall verteilt in der Wohnung. Und meine Kleine hat wirklich viele Haarspangen. Zum einen trägt sie die nämlich selbst gerne, zum anderen hat sie sehr viele Puppen mit langen Haaren und die müssen natürlich auch alle Haarspangen tragen. Da wäre es schon klasse, so einen guten Aufbewahrungsort für den Haarschmuck zu haben :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.