Magnolien als Zweige in der Vase: Mit diesen 3 Tipps blühen sie auf

Ich kann es kaum abwarten, wenn sie wieder in den Vorgärten und Wiesen blühen: Mit den wunderschönen Magnolien sind Frühlingsgefühle und gute Laune vorprogrammiert. Ich beneide jeden, der einen solchen Baum in seinem Garten stehen hat – der steht ganz weit oben auf meiner Bucketlist, sollten wir jemals ein Haus kaufen. Wer dieses Glück nicht hat, kann sich beim Blumenhändler einfach einen Magnolienzweig in der Vase und somit den Frühling nach Hause holen. Ich habe euch meine Tipps gesammelt, mit denen Magnolien auch zuhause aufblühen.

Dieses Jahr kommt der Frühling bei uns schon viel früher. Wenn man im Februar schon sonnige, zweistellige Temperaturen genießen und Vitamin D tanken kann, ist die Vorfreude auf den Frühling zum Greifen nah. Für mich gehören Magnolien einfach zum Frühling dazu. Beim Floristen meines Vertrauens bei uns in Landau mit dem schönen Namen „Blattgold“ habe ich mich mal schlau gemacht.

Denn nichts ist ärgerlicher, als so einen Magnolienzweig nach Hause zu tragen und vergeblich zu warten, bis er aufblüht und am Ende die Blüten vertrocknen. Natürlich kann man nie genau sagen, unter welchen Voraussetzungen oder Witterungsverhältnissen die Äste von einem Magnolienbaum geschnitten wurden. Allerdings habt ihr mit diesen drei Tipps gute Chancen, dass eure Magnolie aufblüht:

#1 Der ideale Standort

Die Vase mit eurem Magnolienzweig sollte nicht zu warm stehen, keinesfalls also in der Nähe der Heizung. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass sie allerdings ein sonniges Plätzchen mögen und da schön aufblühen können. Schaut euch am besten mal in eurer Wohnung um.

#2 Die Wassertemperatur

Wie bei (fast) jeder Pflanze benötigt auch der Magnolienzweig Wasser zum Leben und zwar in ausreichender Menge, um zum Blühen gebracht zu werden. Hier gibt es auch die unterschiedlichsten Halbwahrheiten, z.B. das warmes Wasser dafür gut geeignet wäre. Davon hat mir die Floristin unbedingt abgeraten: Gebt Wasser nur in Zimmertemperatur in eure Vase.

#3 Zweig anklopfen – ja oder nein?

Noch so eine Halbwahrheit. Oft heißt es, dass man das holzige Ende des Zweigs anklopfen soll. Auch hier geht es eigentlich nur darum, dass die Magnolie ausreichend Wasser aufnehmen kann. Daher solltet ihr den Zweig zuhause oder im Geschäft auch nochmal mit einer Gartenschere schräg anschneiden und zweimal einschneiden (vierteln). Im Bild könnt ihr das auch nochmal sehen – hat bei mir ebenfalls super funktioniert.

Auch wichtig und für mich immer die größte Schwierigkeit: Ihr braucht etwas Geduld – Bis ein Magnolienzweig aufblüht, können 1-2 Wochen vergehen. Die Blütezeit ist leider auch nur sehr kurz, meistens fallen die Blüten nach wenigen Tagen sowieso ab. 

Ein paar Inspirationen für schöne Vasen hab ich euch hier auch noch verlinkt. Je nachdem wie groß der Zweig ist, ist die Magnolie auch in einer hohen Bodenvase ein absoluter Hingucker.

schwarze Bodenvase von House Doctor* Vase von Menu aus Glas und Beton* Vase von House Doctor aus glasierter Keramik* Vase Échasse mit Standfuß von Menu* gestreifte Vase Omaggio von Kähler* Vase im Weinballon-Stil*

Habt ihr noch gute Tipps für Magnolienzweige in der Vase Zuhause? Welche Erfahrungen habt ihr hier gemacht oder habt ihr sogar einen Magnolienbaum im Garten?

*Affiliate-Link (Bedeutet: wenn ihr den Artikel über unseren Link kauft, bekommen wir eine kleine Provision, für euch entstehen jedoch keine Mehrkosten. Wir empfehlen nur Artikel, von denen wir auch selbst überzeugt sind.)

Könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.