Casa Cook Rhodos: Entspannter Urlaub im Designhotel

Mit „Kalimera“ und einem Lächeln im Gesicht wurden wir direkt bei unserer Ankunft im Casa Cook Hotel auf Rhodos begrüßt. Ein wunderschöner Erholungsort, der so viel Ruhe und Entschleunigung ausstrahlt. Hier lässt es sich am eigenen Pool oder in der Hängematte wunderbar entspannen und leckere, griechische Spezialitäten genießen. In meinem Erfahrungsbericht teile ich die schönsten Impressionen aus unserem 6-tägigen Aufenthalt mit euch.

Dieser Beitrag enthält Werbung aufgrund von Verlinkungen (selbstbezahlt).

Das Casa Cook in Kolymbia liegt etwas abgelegen aber sehr idyllisch mit Bergpanorama im Süden von Rhodos. Nach den ereignisreichen letzten Monaten – mit Hochzeitsplanung und Start in die Selbstständigkeit – wollten wir einfach mal abschalten und den Urlaub genießen, ohne sich um etwas kümmern zu müssen. Einen besseren Ort hätten wir dafür nicht finden können! Daher kann ich euch leider zur Insel selbst auch nicht viel sagen, da wir weder das ca. 30 Min. entfernte Örtchen Lindos noch Rhodos Stadt in unseren 5x Nächten Aufenthalt besucht haben. 

#1 Anreise: In 3 Flugstunden nach Rhodos 

Um das Maximum aus unseren insgesamt 6 Urlaubstagen herauszuholen, sind wir dienstags super früh um 4:45 Uhr in Frankfurt in den Flieger gestiegen. Schlafen gehen hat sich da eigentlich gar nicht gelohnt. Dementsprechend sind wir auch etwas übermüdet und sehr früh im Hotel angekommen.

Wie befürchtet war nach Check-In unser Zimmer noch nicht verfügbar, aber der super entspannte Hotelmanager hat uns direkt in der offenen Lobby begrüßt und zum Frühstücken eingeladen. So kann der Urlaub starten! Wir haben uns am reichhaltigen Frühstücksbuffet die Teller vollgeladen, im Bar-Bereich entspannt und gelesen, bis unser Zimmer frei war. Sonntag morgens ging es dann wieder mit ca. 3 Std. Flugzeit zurück nach Hause. 

#2 Interior-Traum: Hotelzimmer im Boho-Scandi Stil mit eigenem Pool-Zugang

Als Interior-Nerd hat mich natürlich in erster Linie das stimmige Design-Konzept im Boho-Stil angesprochen. Sowohl die reduzierten, natürlichen Farben als auch der Materialmix aus Leinenkissen, marokkanischen Mustern und Hamam-Tüchern haben mein Herz höher schlagen lassen. Übrigens könnt ihr viele der schönen Produkte auch im Hotelshop kaufen. 

Die einzelnen Zimmer der „Casas“ sind alle ebenerdig angeordnet. Im Casa Cook Rhodos haben auch alle Zimmer einen direkten Zugang zu den Sharing-Pools, die man sich zwar noch mit weiteren Gästen teilt, jedoch durch die Trennwände trotzdem seine Privatsphäre hat. Nach dem Abendessen haben wir oft auf den Outdoor Matratzen unter dem Sternenhimmel Netflix geschaut und den Abend gemütlich ausklingen lassen. Ich liebe das Openair-Kino Gefühl lauer Sommernächte und hätte am liebsten einfach draußen übernachtet!  

Was mich auch begeistert hat: Die gesamte Anlage ist mit meinen liebsten, mediterranen Grünpflanzen bepflanzt. Egal ob eine Familie aus Kaktusfeigen, riesige Agaven und Monstera oder überall hübsche Strelizien und Feigenbäumchen – ich denke da wird auch die ein oder andere Pflanze noch bei uns Zuhause einziehen. 

Natürlich ist ein solches Hotelkonzept leider preislich auch etwas teurer und gerade in der Sommersaison schnell ausgebucht. Wir hatten übrigens ein Deluxe Swim Up Zweibettzimmer. Wenn ihr also euren Urlaub im Casa Cook plant, solltet ihr unbedingt rechtzeitig buchen. Bei einer Buchung mit diesem Link, erhaltet ihr bei Booking eine Prämie im Wert von 15€. Wir waren Mitte Juli da und es war wirklich super heiß, auch wenn immer ein kühler Wind ging. In der Mittagssonne haben wir uns dann oft in den Schatten am großen Pool oder in die Hängematten zurück gezogen, da es leider am eigenen Pool keine Sonnenschirme gab.

#3 Kulinarische Highlights, Drinks und Smoothies

Das reichhaltige Frühstücksbuffet lässt keine Wünsche offen. Besonders der frisch gepresste Orangensaft, die fruchtigen Smoothies und die große Auswahl an Toppings und Obst fürs Müsli waren mein Highlight. Neben den vielen Törtchen und Kuchen gibt natürlich auch eine herzhafte Auswahl mit Wurst und Käse oder ihr könnt euch auch ein Omelett zubereiten lassen. Besonders die würzige Olivenpaste und der frische Feta mit grünem Paprika – den ich sonst keines Blickes würdige – kamen jeden Morgen auf meinen Frühstücksteller. Damit waren wir bis zum Abend super gesättigt und haben kein Mittagessen benötigt.

Das Design des Restaurant selbst mit dem überdachten Außenbereich und dem angrenzenden Gemüsegarten hat mir auch total gut gefallen.

Einen Tag haben wir uns aber mittags doch ein paar Häppchen gegönnt, die absolut umwerfend geschmeckt haben: Wir hören sich hausgemachtes Tsatsiki, gefüllte Weinblätter, ein würziges Feta-Pfännchen und ein frischer griechischer Salat für euch an? Den Melone-Feta Salat mit Pinienkernen kann ich euch ebenfalls empfehlen. 

Für das Abendessen hatten wir uns für Halbpension entschiede, dass wie ich nach der Buchung von Freunden erfahren habe, aus 5-Gängen besteht. Food-Koma olé! Die relativ kleinen Portionen waren aber mit Suppe, dreierlei Varianten zum Teilen, dem Hauptgang und Dessert doch gut zu schaffen. Alle Gerichte waren super lecker und ich liebe es aus dem Urlaub neue Foodie-Inspirationen mitzunehmen. Dennoch würde ich mich das nächste mal eher für á-la-carte Abendessen entscheiden, da hier auf der Karte mehr landestypische Gerichte zu finden sind.

Ihr solltet unbedingt auch die Drinks und Cocktails probieren: Meine Favoriten waren der „Mojito Spritz“ und „Bon Voyage“ – die Menü-Karten findet ihr übrigens auch online zum stöbern vorab.

Was mir besonders positiv aufgefallen ist, ist das unfassbar freundliche und aufmerksame Service-Personal. Im lockeren  Umgangston spiegelt sich das Hotelkonzept wieder: Als Gast soll man sich in seinem „Casa“ wie unter Freunden fühlen. Da kommt natürlich auch eine Wein-Empfehlung, die unser Kellner als seinen Lieblingswein beschreibt, gleich viel besser an. #influencereverywhere

#4 Aktivitäten: Yoga am Strand oder Hiking Trip in die Berge

Das Casa Cook bietet für seine Gäste außerdem viele Aktivitäten an. Neben einem Fitness-Raum könnt ihr euch außerdem für Yoga-Kurse anmelden, die ich euch unbedingt empfehlen kann – die Yoga-Lehrerin hatte so eine positive und beruhigende Ausstrahlung. Wenn es nicht zu heiß ist, finden diese auch im Freien statt. Mittwochs findet sogar eine Morgen-Yoga Session am Strand statt, die ich so gern mitgemacht hätte. Leider haben wir ausgerechnet an diesem Tag einen Regentag erwischt.  Außerdem kann man auch Tagestrips mit dem Boot unternehmen oder mit einem Guide eine abendliche Wanderung in die angrenzenden Berge machen.  

Mein Fazit:

Wir sind aus dem Urlaub im Casa Cook in Rhodos sehr erholt und inspiriert zurück gekehrt. Auch wenn das Hotel etwas hochpreisiger ist, kann ich es euch wärmstens empfehlen: Ihr werdet mit griechischer Gastfreundschaft in schönstem Ambiente, Naturbelassenheit und köstlichen Gerichten belohnt. Wie gesagt würde ich das nächste Mal ein Angebot mit Frühstück ohne Halbpension buchen und möglichst auch in der Vorsaison. Im Mai und Oktober soll das Wetter in Griechenland auch warm genug sein, nur für einen Sprung in den Pool ist es wahrscheinlich zu frisch. Als nächstes werden wir mal das Casa Cook auf Kos austesten, das hat nämlich einen direkten Strandzugang.

 

Noch ein Hinweis vorab: Das Casa Cook in Rhodos ist ein Adults Only Hotel für Gäste ab 16 Jahren. Für Familien gibt es eine Hotelanlage in Chania und außerdem eröffnen weitere Hotels in Ibiza und Ägypten (El Gouna).

Wart ihr schon mal auf Rhodos oder in einem der Casa Cook Hotels?

 

 

Kategorie Reisen
Autor


... liebt es anderen zu helfen. Ich zeige euch, wie ihr mit Deko Ideen und einfachen Tipps euer Zuhause schöner und gemütlicher machen könnt: Freut euch auf tolle Einrichtungsideen im Scandi Boho Stil mit Produktempfehlungen zum nachkaufen.

2 Kommentare

  1. Ich freue mich für dich, dass ihr so eine schöne Zeit hattet. Das hast du dir verdient …. wir planen das Casa Cook auf Kos zu besuchen, da der Strand da so wunderschön ist, Wir waren schon dreimal in Nachbarhotels.
    Ein toller Bericht und Fotos, die so sehr Lust machen, sofort in den Flieger zu steigen.
    Liebe Grüße, Dorothee

    • Hallo liebe Doro,
      danke dir! Wie schön, dann müssen wir auch unbedingt mal in Kos vorbei schauen, ich bin gespannt was du berichtest!

      LG
      Consti

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.