Hochzeitsdeko Ideen mit IKEA: Sitzordnung, Tischnummern und Briefe-Box #dreimalanders

WERBUNG | Die Hochzeitssaison ist in vollem Gange. Was gibt es Schöneres als sich für den unvergesslichsten Tag im Leben tolle Inspirationen für die passende Hochzeitsdeko zu suchen? Steht ihr noch am Anfang eurer Planung oder seid bereits in der Endphase? Die schönen Details und kleinen Aufmerksamkeiten machen eure Hochzeit garantiert zu etwas Besonderem. Egal ob aus einem Bilderrahmen ein Tischplan für die Sitzordnung eurer Hochzeitsgäste wird, ob ihr Tischnummern bastelt oder eine verschließbare Box für Briefe und Kuverts beschriftet – Mit meinen #dreimalanders Hochzeitsdeko Ideen könnte ihr IKEA Produkte für eure Hochzeit neu interpretieren.

Dieser Beitrag enthält Werbung für IKEA*.

Nach unserer standesamtlichen Trauung im letzten Jahr, haben wir vor Kurzem nochmals eine Hochzeitsfeier mit freier Trauung mit Familie und Freunden veranstaltet. Hier konnte ich es mit der Hochzeitsdeko also nochmal richtig krachen lassen und zeige euch garantiert demnächst einige Bilder von unserer Location und Tipps und Tricks zum Selbermachen.

Hochzeitsdeko Ideen zum selber machen mit IKEA-Produkten #dreimalanders

Idee #1: DIY Tischnummern aus den Karlsnäs Rahmen

Damit sich jeder Gast auf eurer Hochzeit zurecht findet, könnt ihr die Tische mit schönen Tischnummern kennzeichnen.

Für dieses DIY benötigt ihr folgendes Material:

  • Karlsnäs Rahmen* in der Anzahl eurer Tische
  • weißen, dünnen Edding
  • Drucker mit Papier

Überlegt euch vorab, wie ihr die Tischnummern passend zu eurer restlichen Papeterie gestalten wollt. Wir haben uns für einen minimalistischen Look entschieden. Jedes Jahr gibt es zur Hochzeitsdeko auch neue Trends. Dieses Jahr sieht man viel mit beschriftetem Glas und Acryl – davon habe auch ich mich inspirieren lassen.

#1 Druckt euch das gewünschte Motiv mit den Nummern für die Tische aus und befestigt dieses zwischen den Rahmen.

#2 Zeichnet zunächst die breiteren Zahlen und im Anschluss die filigranen Formen mit dem weißen Edding nach. Wenn die Farbe getrocknet ist, könnt ihr den Ausdruck aus dem Rahmen entfernen.

#3 Befestigt den Kunststoffrahmen wieder in dem zugehörigen Kork-Aufsteller – fertig ist eure Tischnummer.

Idee #2: Briefebox für Kuverts aus dem Barkhyttan Objektpräsenter

Im Gespräch mit meiner Trauzeugin kam ich auf die Idee auf dem Geschenketisch eine solche Briefbox aufzustellen. Diese wurde bei unsere Hochzeitsfeier sehr gut angenommen und man kann sicherstellen, dass keine Umschläge verloren gehen. Außerdem könnt ihr die Briefebox mit dem verschließbaren Deckel direkt abends noch mit nach Hause nehmen oder im Auto verstauen.

Für dieses DIY benötigt ihr folgendes Material:

Nach der Hochzeit kann der Objektpräsenter übrigens als Erinnerungsbox benutzt werden, um all die schönen Karten und Aufmerksamkeiten darin aufzubewahren.

#1 Sucht euch eine schöne Schrift aus und überlegt, was ihr darauf schreiben möchtet. Dazu habe mir den Ausdruck mit Klebestreifen an der Innenseite des Deckels befestigt. Wenn ihr Handlettering-Profis seid, könnt ihr die Box natürlich auch „freihändig“ beschriften.

#2 Zeichnet nun mit weißem Edding die Konturen der Schrift nach und füllt die Buchstaben aus.

#3 Entfernt das Papier aus der Innenseite und platziert ggfs. schon mal ein paar leere Umschläge in der Box. Das regt eure Gäste zum nachmachen an und die Funktion der Briefbox wird für jeden direkt ersichtlich.

Idee #3: DIY Tischplan für die Sitzordnung mit dem Hovsta Bilderrahmen

Bei dieser DIY-Idee hat es mich schon lange in den Fingern gekribbelt: Ich wollte unbedingt mal mit Wiener Geflecht arbeiten und ich finde, das Ergebnis kann sich sehen lassen. Mit diesem schönen Tischplan finden eure Hochzeitsgäste direkt ihren Platz.

Für dieses DIY benötigt ihr folgendes Material:

  • Hovsta Bilderrahmen* in 60cm x 90 cm
  • 1x Rolle Wiener Geflecht in mind. 70 x 100 cm, z.B. von hier
  • Heißklebe-Pistole
  • Schere, Bleistift
  • dickeres Garn, Reisnägel
  • goldene Foldback-Klammer
  • Ausdruck „Tischplan“ in A3, Nagelschere
  • Ausdrucke mit Tischnummern und Gästen

Ich würde euch vorab empfehlen, die Rolle des Wiener Geflechts ein paar Tage flach ausgerollt und mit Gewichten beschwert liegen zu lassen. Das Material ist nämlich etwas störrisch und springt automatisch in seine eingerollte Form zurück. Die Ausdrucke für die Tisch-Zuordnungen sowie den „Tischplan“ Schriftzug habe ich im Copyshop ausdrucken lassen. Die Staffelei habe ich mir bei einen Bekannten aus Landau geliehen.

#1 Entpackt den Hovsta Bilderrahmen und entfernt alle Innenteile, sodass nur noch der Holzrahmen übrig bleibt. Das Passepartouts könnt ihr als Schablone verwenden, um die Größe für den Rahmen auf das Wiener Geflecht mit Bleistift zu übertragen.

#2 Schneidet euch das Wiener Geflecht zu und lasst dabei lieber noch 0,5 cm Puffer – wenn es zu knapp geschnitten ist, fällt es nämlich durch den Rahmen durch und dann war’s das leider. #upsi

#3 Jetzt kann die Heißklebepistole schon mal vorgeheizt werden. Legt das zugeschnittene Material in den Rahmen und schneidet die überstehenden Enden ab. Am besten zieht ihr Handschuhe an, um euch nicht am heißen Kleber zu verbrennen. Platziert drei Klekse am oberen Ende des Rahmens, drückt das Wiener Geflecht fest und arbeitet euch so entlang des Rahmens vor, bis alles befestigt ist.

#4 Damit das Wiener Geflecht noch besseren Halt hat, könnt ihr euch den weißen Innenrahmen darauf legen und die schwarzen Metallnasen nach unten drücken, wie man es auch von anderen IKEA Bilderrahmen kennt. Jetzt kann nichts mehr verrutschen.

#5 Als nächstes schneidet ihr euch das Garn zurecht und legt den Schriftzug ganz oben an die gewünschte Position. Wir hatten bei acht Tischen insgesamt drei Garnreihen gespannt, daher würde ich mit der obersten Garnreihe beginnen. Um das Garn evtl. nochmal straffer zu spannen, könnt ihr es außen am Rahmen mit Reißnägeln befestigen, da sich die wieder einfach entfernen lassen. Hängt probeweise mal drei Foldback-Klammern mit den Tischkarten daran – ihr werdet sehen, dass deren Gewicht das Garn ganz schön nach unten zieht. Daher müsstet ihr das Garn evtl. nochmal weiter nach oben setzen, damit alle Tisch-Schilder auf dem Rahmen Platz finden.

#6 Habt ihr alle Tischkarten und Garnreihen aufgehängt, folgt im letzten Schrift noch die Befestigung der Beschriftung.  Wie oben erwähnt, habe ich mir diesen auf 250g Papier im Copyshop ausgedruckt und mit der Nagelschere ausgeschnitten. Wir haben die Schrift dann vorsichtig mit Heißkleber befestigt.

Weitere praktische IKEA Produkte für eure Hochzeit

Außerdem habe wir noch weitere IKEA Produkte für unsere Hochzeit verwendet. Ich finde es immer schön, wenn man diese Dinge auch danach noch für andere Zwecke benutzen kann. Viele der übrigen Duftkerzen habe ich an meine Trauzeugin, Freundinnen und Schwägerinnen verschenkt, Vasen kommen für Geburtstage wieder zum Einsatz. Der Kinderhocker, auf dem ich bei der freien Trauung den Brautstrauß abgelegt habe, wird später zu einem Beistelltisch für Pflanzen und die Gläser für die Candy Bar kann man danach wieder als Vorratsgläser verwenden.

Vasen Beräkna*: in kleiner Größe mit 15cm sehr schön für Deko auf Tischen geeignet

weiße Duftkerzen Friskhet*: im Glas in klein mit 7,5 cm* und groß mit 9 cm* und dem Duft „Sommerbrise“ – wunderschön als Tischdeko

Sammanhang Schachteln* aus Kork im 3er Set: ideal für Stifte und sonstiges Zubehör

Behälter von IKEA 365+*: super zur Aufbewahrung der Süßigkeiten an der Candy-Bar geeignet

Klappstühle Terje* :können wunderschön geschmückt werden für die Plätze des Brautpaares zur Trauung

Kinderhocker Flisat*: ideale Höhe zum Ablegen des Brautstraußes

Selbermachen ist doch am Schönsten: Wie plant ihr eure Hochzeitsdeko?

*Die mit Sternchen markierten Links führen zu unseren Kooperationspartnern.
Wir zeigen und empfehlen nur Produkte, von denen wir 100%ig überzeugt sind.

2 Kommentare

  1. Das sind echt schöne Ideen. Die Schriftart bei der Kartenbox würde mich auch sehr interessieren.
    VG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.