Frühstücksmuffins mit Pflaumen und mein liebstes Foodblogger-Buch „What Katie ate“ (Buchrezension)

Neben meiner großen Sammelleidenschaft für Vintage Food-Props, Geschirrtücher, Servietten und Papierstrohhalmeliebe ich es neue Koch- und Backbücher zu kaufen. Die schönsten stehen bei mir im Küchenregal. Neben den Müsli-Toppings und getrockneten Früchten in True Fruits Flaschen begrüßt mich jeden Morgen eines meiner liebsten und ersten Foodblogger Bücher: „What Katie ate“ von Katie Quinn Davies aus Sydney. Für mich eine wundervolle Inspirationsquelle mit hochwertigen Bildern und tollen Rezeptideen. Das Buch gilt schon jetzt als Klassiker der Bloggerszene und Katie’s Blog wurde zurecht mit Preisen als bester Foodblog überhäuft. Da werfen wir doch mal einen Blick rein.

Als großer Fan von Vintage Fo(od)tografie hat mich allein schon das schöne Cover mit den Himbeer Friands in der schäbigen Blechdose überzeugt. Zack, gekauft!

Dreieckchen liebt: Unsere Buchempfehlung heißt "What Katie Ate" von Katie Quinn Davies

Doch bevor wir die ersten Seiten aufschlagen, gibt es natürlich erstmal was zum Naschen, denn mit leerem Magen liest es sich nicht gern. Damit ihr auch wisst, von was ich euch hier vorschwärme, habe euch das pupsi-einfache Rezept für die leckeren Frühstücksmuffins mit Erdbeeren, Apfel und Mandeln von Katie ausgewählt. Hach, nichts geht über aromatische Erdbeeren! Da es jedoch im November etwas schwierig ist an geschmacksintensive, frische Exemplare zu gelangen, habe ich eine kleine Variation mit Pflaumen gebacken. Ihr könnt das Rezept aber mit jedem beliebigen saisonalen Obst verfeinern.  

Rezept für köstliche Frühstücksmuffins von Katie Quinn Davies

 

Frühstücksmuffins mit Pflaumen und Mandeln frei nach Katie Quinn Davies
Zutaten
  1. Für ca. 12 leckere Muffins benötigt ihr:
  2. 185 g Weizenmehl
  3. 3 TL Backpulver
  4. 65 g gemahlene Mandeln
  5. 130 g extrafeiner Zucker
  6. 1 1/2 TL gemahlener Zimt
  7. Fein abgeriebene Schale von 1/2 unbehandelten Zitrone
  8. 1 kräftige Prise feines Salz
  9. 2 TL Vanilleextrakt
  10. 120 g Butter (zerlassen und abgekühlt)
  11. 2 Bio-Eier (leicht verquirlt)
  12. 3-4 reife Pflaumen
  13. 50 g Mandelblättchen
  14. 1-2 EL brauner Rohrzucker
Zubereitung
  1. Den Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen.
  2. Ein 12-er Muffinbleich mit Papierförmchen oder Backpapierkreisen auslegen.
  3. Das Mehl mit den gemahlenen Mandeln, dem extrafeinen Zucker, dem Backpulver, dem Zimt, der Zitronenschale und dem Salz in einer Schüssel gründlich mischen. In einer zweiten Schüssel den Vanilleextrakt, die zerlassene Butter, die Eier und 180 ml warmes Wasser verrühren.
  4. Die flüssigen Zutaten zu den trockenen Zutaten geben und mit einem Holzlöffel vermengen.
  5. Den Teig gleichmäßig zu 3/4 in die Förmchen füllen.
  6. Die Pflaumen achteln und jeweils 3 kleine Schnitze in den Teig geben. Mit Mandelblättchen und dem braunen Rohrzucker bestreuen.
  7. Muffins für ca. 25-30 min im Ofen backen, bis ein mittig in einen Muffin gepikstes Holzstäbchen sauber wieder herauskommt.
dreieckchen - Lifestyle Blog #dreimalanders http://dreieckchen.de/

Saisonales Obst, wie Pflaumen passen perfekt in die Frühstücksmuffins von Katie Quinn Davies

Für das richtige Herbst-Feeling zu den saftigen Frühstücksmuffins mit Pflaumen passt perfekt ein schaumiger Latte Macchiato mit dem Gingerbread Coffee Sirup von Nicolas Vahé. Das Fläschchen ist wiedermal nicht nur schön anzusehen, der Sirup ist auch unglaublich lecker im Kaffee. Da hat der dänische Designer wieder alles richtig gemacht und Werbeopfer wie ich, fallen einfach immer wieder auf die schönen Verpackungen rein. Egal ob die für Gewürze und Kaffeesirup oder Toilettenpapier werben. Aaargh.

#Buchrezension What Katie Ate:

Aber machen wir es uns auf der Couch gemütlich und werfen nochmal einen Blick in Katies Buch:
Der hohe Anspruch an visuell ansprechenden Fotos wird einem gleich auf den ersten Seiten bewusst. Ich war sofort schockverliebt, mit welcher Leidenschaft Katie ihre Gerichte in Szene setzt und wie sie diese mit viel Liebe zum Detail präsentiert, anrichtet und arrangiert. Hier noch ein paar Krümel, etwas Mehl und ein paar geschmolzene Eiswürfel – et voilà! Sie präsentiert sich einfach als wahrer Foodie und Genussmensch, probiert viel aus und bekocht am Liebsten ihre Freunde. Im Inhaltsverzeichnis hat man sofort eine guten Überblick zu Themenschwerpunkten wie Frühstück, Mittagessen, Drinks, Desserts, Salate usw.

Dreieckchen liebt: Unsere Buchempfehlung heißt "What Katie Ate" von Katie Quinn Davies
 Vintage Food Fotografie vom Feinsten: "What Katie Ate" von Katie Quinn Davies
Einmal alles bitte: Diese Rezepte und Detailfotos lassen einem das Wasser im Mund zusammen laufen.

#Pleiten, Pech & Pannen

Und neben dem ganzen Foodporn für’s Auge erfährt man auch noch viel Persönliches: Katie beschreibt in humorvollen Anekdoten ihren Weg zur professionellen Foodfotografie und zum Leben als Bloggerin, aber auch über Heulattacken, Rezeptkatastrophen mit kleineren und größeren Missgeschicken (OMG! Macarons überlassen wir lieber Ladurée). Jeder der sich schon einmal im Foodstyling und einem anschließenden (noch warmen) Verzehren der mühevoll drapierten Kunstwerke versucht hat, kann das Drama nachvollziehen. Liebling, heute gibt’s wieder nur Salat, der kann nicht kalt werden. Hihi.  

Ein Blick hinter die Kulissen: "What Katie Ate" von Katie Quinn Davies

So sympathisch wie Katie über ihre Kochabenteuer schreibt, war es natürlich auch gleich klar, dass sie umwerfend aussehen muss.

So hübsch! Unsere Buchempfehlung "What Katie Ate" von Katie Quinn Davies

#Mein dreieckchen Fazit:

Wenn ihr euch für interessante Rezepte begeistert und euch von wunderschönen Foodbildern das Wasser im Mund zusammen läuft, kann ich jedem das Buch wärmstens ans Bloggerherz legen. Von mir gibt es für die über 100 Lieblingsrezepte aus Katies Küche definitiv eine klare Kaufempfehlung*.

 So schön kann ein Blutorangen-Massaker aussehen: "What Katie Ate" von Katie Quinn Davies   buchrezension_what-katie-ate_frühstücksmuffins (30 von 119)buchrezension_what-katie-ate_frühstücksmuffins (26 von 119)buchrezension_what-katie-ate_frühstücksmuffins (28 von 119)

* = Affiliate-Link (Bedeutet: wenn ihr den Artikel über unseren Link kauft, bekommen wir eine kleine Provision, für euch entstehen jedoch keine Mehrkosten. Wir empfehlen nur Artikel, von denen wir auch selbst überzeugt sind.)

Könnte dich auch interessieren:

2 Kommentare zu “Frühstücksmuffins mit Pflaumen und mein liebstes Foodblogger-Buch „What Katie ate“ (Buchrezension)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.