Wohnzimmer einrichten und gemütlich machen – Inspirationen für dein Zuhause // Werbung

Tipps wie ihr euer Wohnzimmer einrichten und dekorieren könnt

Viele Menschen wollen nicht nur praktisch wohnen, sondern wünschen sich ein schönes Zuhause zum Wohlfühlen. Auch wir standen vor der großen Auswahl, als unsere letzte Couch den Geist aufgegeben hat und wussten nicht, wie wir den freien Platz ideal nutzen und dekorieren sollen. Wenn auch ihr vor der Frage steht, wie ihr euer Wohnzimmer in einen gemütlichen Raum und Highlight eurer Wohnung verwandelt, findet ihr in diesem Beitrag ein paar hilfreiche Tipps.

Dieser Beitrag enthält Werbung für XXXLutz* und Desenio*.

#1 Nehmt bei der Suche nach einer neuen Couch bzw. einem neuen Sofa die „Gemütlichkeit“ wörtlich. Eine Couch nur nach der Optik auszuwählen, wird einem auf lange Sicht keine Freude bereiten. Online oder aus dem Katalog lässt sich das Sitzgefühl nicht erleben. Gerade aus diesem Grund empfiehlt es sich ein großes Möbelhaus zu besuchen, in dem genügend Auswahl zur Ansicht steht. Hier könnt ihr die beste Inspiration für eure neue Liegewiese bekommen und euer Möbelstück in Sachen Farbe und Material nach den eigenen Wünschen kreieren. Als Tipp empfiehlt es sich, einen gedeckten dunklen oder hellen Ton für die Couch zu wählen, um später mit passenden Farben Highlights setzen zu können. So seht ihr euch an einer Farbe nicht direkt satt und könnt über passende Accessoires Abwechslung in euer Wohnzimmer bringen.

 

Für unsere Couch haben wir das Möbelhaus XXXLutz* gewählt, gefühlt jedes Objekt Probe gesessen und uns auf Anhieb in unseren Favoriten verliebt. Wer sich nicht entscheiden kann, sollte vorab Kriterien aufschreiben, welche das neue Sofa unbedingt erfüllen sollte. Für uns war es wichtig einen weichen Bezug für unsere Couch zu haben, da unser letztes Ledersofa vor allem im Winter immer sehr kalt war. Dass der Bezug auch leicht abwaschbar sein muss, versteht sich bei Kindern von selbst. Zudem sollte es funktional als Gästebett nutzbar sein und in unserer kleinen Wohnung zusätzlichen Stauraum bieten, der im Innenleben integriert ist.

#2 Im zweiten Schritt solltet ihr euer Wohnzimmer unbedingt farblich in Szene setzen. Lange haben wir überlegt, die Wände komplett zu streichen. Wer in einer Mietwohnung lebt und nach dem Auszug die Wände wieder weißen muss, überlegt sich diesen Schritt allerdings zweimal. Viel einfacher ist es mit großflächigen Bildern zu arbeiten und so einen Blickfang im Raum zu schaffen. Wie das funktioniert, lässt sich sehr gut in der Inspirations-Gallery von Desenio* sehen. Entscheidet euch für eine Akzentfarbe und stellt eure Bilder nach Belieben zusammen. Am schönsten wirken diese, wenn ihr unterschiedliche Größen wählt und versetzt anordnet. Im nächsten Tipp wird die gewählte Akzentfarbe durch weitere Textilien unterstützt und sorgt somit für eine angenehme Atmosphäre. Weiter geht’s. 

Von links nach rechts: Abstract Oil (30x40cm), Petrol Marble (50x70cm), & Black Marble (30x40cm), Cotton Plant Blue (30x40cm), Green Plant (50x70cm), White Succulent (21×30), Blue Arabesque Arch (50x70cm)
„Mit dem Code „DREIECKCHEN25“ erhältst du 25 % Rabatt auf Poster (ausgenommen Rahmen und „handpicked“Poster) im Zeitraum 15.-17. Mai. Folge @desenio, um dir noch mehr Inspiration zu holen!“

#3 Jetzt gilt es die großflächigen, farblichen Akzente durch Textilien weiter im Raum aufzugreifen – Oder wie man es mit anderen Worten nennen könnte: KISSENSCHLACHT. Wer Gemütlichkeit sucht, wäre ohne Kissen verloren. Durch schöne Kissenbezüge lässt sich immer wieder Abwechslung ins Wohnzimmer bringen und die Couch in eine schöne Liegewiese verwandeln. Um Ruhe zu bewahren, sollten es nicht mehr als zwei Farben und deren leichte Abstufungen in einem Raum geben. Mintgrün nimmt die Farbe der Bilder dezent wieder auf und lässt sich schön zu Rosa kombinieren. Auch hier bietet es sich an mit unterschiedlichen Formen zu spielen, um nicht zu aufgeräumt oder langweilig zu wirken. Quasten und Prints sorgen zudem für ein bisschen Boho-Feeling. Und als ich eine kuschelige Decke noch auf das Sofa platziert habe, wollte ich am liebsten direkt eine mittägliche Siesta à la Wohnzimmer-Traum einlegen.

#4 Ihr werdet merken, dass man schnell in einen regelrechten Farbwahn verfällt. So ging es zumindest mir, denn eigentlich hatte ich mich auf weiße Gardienen festgelegt. Als ich dann allerdings im Möbelhaus ebenfalls den passenden Farbton zu den Kissen gefunden hatte, mussten diese Vorhänge einfach mit. Durch die große Fläche bilden sie einen idealen Kontrast zur Couch und sind ebenfalls eine gute Alternative zum Streichen einer Wand.

#5 Holt euch die Natur ins Wohnzimmer. Nichts ist gemütlicher als sich mit natürlichen Materialien zu umgeben. Weil dieser Punkt so wichtig ist, musste direkt eine große Pflanze ins Zimmer einziehen: Spathiphyllum Sensationi. Diese macht nicht nur ihrem Namen alle Ehren, sondern ist besonders pflegeleicht, braucht kein direktes Licht und kann somit schön in der Ecke stehen. Unglaublich nützlich ist diese, wenn es darum geht, unschöne Kabel zu verstecken. Ihr möchtet nicht wissen, welches Chaos ein bisschen Grün so alles verdecken kann. Mit natürlichen Materialien geht es auch beim wunderschönen Rattankorb weiter. Der ideale Aufbewahrungsort für kuschelige Decken. Der helle Naturton passt ideal zu den Holzbeinen unserer Couchtische. Diese wirken in Beton- und Holz-Optik besonders natürlich und lassen sich beliebig im Raum platzieren. Wer eine große Couch hat, sollte auf wuchtige Tische verzichten und lieber mit kleinen Elementen arbeiten.

 

Wie gestaltet ihr euer Wohnzimmer, habt ihr auch noch wertvolle Tipps? Hinterlasst uns gerne einen Kommentar!

*Die mit Sternchen markierten Links führen zu unseren Kooperationspartnern.
Wir zeigen und empfehlen nur Produkte, von denen wir 100%ig überzeugt sind.
**Diese Produkt-Galerie enthält Affiliate-Links. Bedeutet: Wenn ihr den Artikel über unseren Link kauft, bekommen wir eine kleine Provision, für euch entstehen jedoch keine Mehrkosten. Wir empfehlen nur Artikel, von denen wir auch selbst überzeugt sind.

 

Könnte dich auch interessieren:

12 Kommentare zu “Wohnzimmer einrichten und gemütlich machen – Inspirationen für dein Zuhause // Werbung

    1. Danke für dein Feedback. Habe mich tatsächlich das erste mal zu mehr Farbe getraut und bin happy, dass es so gut gefällt.
      Liebe Grüße,
      Sara

  1. Das sind tolle Tipps, liebe Sara. Wir bauen gerade das ganze Haus um und da kommt euer Beitrag wie gerufen. Herzliche Grüße zu euch, Jule

    1. Oh, das freut mich besonders! Wie schön, wenn man sich gegenseitig inspirieren und helfen kann. Tausend Dank

  2. Sehr gute Tipps für die Einrichtung, danke Dir! Ich habe gerade meinen Umzug nach München hinter mich gebracht und meine Kisten alle grob ausgepackt. Da ich endlich meine Traumwohnung bezogen habe, möchte ich sie nun natürlich auch dementsprechend neu einrichten. Ich hoffe es wird auch nur halb so schön und gemütlich wie bei dir. Ich werde auf jeden Fall mal bei XXXLutz vorbei schauen. :)

    Liebe Grüße
    Verona

  3. Liebe Sara,

    auch wenn ich momentan super im Weihnachts-Stress bin, nehme ich mir trotzdem 5 Minuten, um dir zu sagen, wie gelungen und toll ich deinen Beitrag finde. Kritisieren können wir alle schnell, jedoch geht es auch in dieser Jahreszeit einfach mal darum, anderen eine Freude zu machen. Daher will ich auch meine positiven Gedanken zu deinem Beitrag in diese Zeilen packen. Allein schon an den Bildern erkennt man, dass sehr viel Erfahrung und Talent dahintersteckt. Es bereitet mir jedes mal eine große Freude mich hier inspirieren zu lassen.

    Am liebsten würde ich ja jedes Jahr neue Möbel kaufen, da ich mich an Sachen sehr schnell „satt“ sehen kann. Ich weiß nicht ob ihr das auch kennt? Mein Mann hingegen würde noch die Möbel haben vor 30 Jahren. Warum austauschen, wenn es noch gut ist? So ist sein Motto… da werde ich immer wahnsinnig, weil es doch eigentlich schön ist neue Sachen auszuprobieren, oder nicht? Wenn ich dann ihn in ein Möbelhaus geschleppt hat, dann will er auch gerne mitentscheiden. Und das freut mich ja :) bei Möbel kaufe ich gerne im Laden. Da ich mir das alles anschauen kann. Im Internet ist das schwer… beispielsweise gibt es dann auch solche Ecken im Baumarkt, wo man sich mehrere Bodenbeläge anschauen kann. Wisst ihr was ich meine? Sowas in der Art meine ich. Dann kann man es auch mal anfassen und beurteilen, ob das in der eigenen Wohnung passt oder nicht.

    Vielen lieben Dank für den tollen Beitrag. Ich wünsche Euch ein schönes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Jetzt muss ich aber auch los und die restlichen Geschenke kaufen!

    LG!

    1. Hallo liebe Mareike,

      tausend Dank für deine 5 Minuten, die du mir geschenkt hast. Mit deinem Feedback habe ich einen riesigen Motivationsschub fürs neue Jahr erhalten und möchte auch dir für dich und deine Interior-Träume die aller besten Wünsche hinterlassen. Wie schön, dass ich dir mit meinem Beitrag helfen konnte und Inspiration zum Einrichten des Wohnzimmers geben konnte. Der Mission „Wohnung gemütlich gemachen“ kommen wir immer näher :) Lass mir doch gerne deine Ideen zum Wohnzimmer zukommen, wenn du magst.

      Liebe Grüße,
      Sara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.